Anzeige
Anzeige
Dienstag, 16. Februar 2021

Die Oberliga Süd am Dienstag Regensburg revanchiert sich an den Starbulls Rosenheim, Passau erkämpft Shootout in Weiden

Rosenheims Dennis Schütt kann einen Gegentreffer nicht mehr verhindern.
Foto: Andreas Nickl

Top-Spiel in der Oberliga Süd am Dienstagabend: Die Starbulls Rosenheim traten bei den Eisbären Regensburg an und wollten den Erfolg vom Sonntagabend bestätigen. Maxi Vollmayer und Florian Krumpe sorgten früh (6.) für eine 2:0-Führung, doch Richard Divis und Peter Flache stellten ebenso schnell auf 2:2. Simon Heidenreich brachte die Starbulls im Mittelabschnitt erneut in Front, doch das Team von John Sicinski konnte die Führung nicht halten. Lukas Heger (25.) sowie ein Doppelschlag von Jakob Weber und Nikola Gajovsky (beide 32.) drehten das Match auf 5:3.

Zum Abschluss eines schnellen Schlussdrittels sorgte Constantin Ontl per Empty-Net-Goal für die endgültige Entscheidung. Zuvor rannten die Gäste vergeblich an. Nach dem Sieg haben die Eisbären als Zweiter in der Tabelle drei Punkte Vorsprung auf Rosenheim (bei gleicher Spielanzahl). Spitzenreiter (nach erspielten Punkten) bleiben die Selber Wölfe, die bei zwei mehr absolvierten Partien, vier Zähler mehr auf dem Konto haben.

Im Kampf um die Playoffs empfingen die Blue Devils Weiden den Vorletzten aus Passau. Dabei liefen die Oberpfälzer zunächst einem Rückstand hinterher: Jonas Franz war bereits nach 30 Sekunden erfolgreich. Nach Treffern von Dennis Thielsch sowie den Kontingentspielern Lewis Zerter-Gossage und Edgars Homjakovs nahm Weiden eine 3:2-Führung mit ins letzte Drittel. Die Dreflüssestädter kamen aber nochmal zurück, mit seinem 4:4 (48) schickte Paul Pfenninger das Spiel in die Overtime. Nach dem 3:3 durch Elias Rott hatte Homjakovs die Blue Devils erneut in Führung gebracht. Die Overtime endete torlos, im Shootout war lediglich Homjakovs erfolgreich. Philip Lehr parierte alle drei Gäste-Versuche.

Tim Heß

Die Spielstenogramme (2 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Der ERC Ingolstadt (PENNY DEL) hat Marvin Feigl lizenziert. Der 18-jährige Angreifer spielt seit dem Lockdown für den Nachwuchs via Förderlizenz für den HC Landsberg in der Oberliga. Nach dem dortigen Saisonende wird er zu seinem Heimatverein zurückkehren und mit dem Erstligateam trainieren.
  • vor 17 Stunden
  • Kai Schmitz verlängert bei den Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) als Kapitän und Sportlicher Leiter in Personalunion. Seit nunmehr 13 Spielzeiten verteidigt der 35-Jährige für die Saale Bulls, sammelte in 522 Partien bislang 50 Tore und 249 Scorer-Punkte.
  • gestern
  • Die Nürnberg Ice Tigers müssen vorübergehend auf Chris Brown verzichten. Der 30-jährige US-Amerikaner hat sich beim Auswärtsspiel in Mannheim eine Oberkörperverletzung zugezogen und wird je nach Heilungsverlauf ungefähr zwei bis vier Wochen ausfallen.
  • vor 2 Tagen
  • Die Kassel Huskies haben Verteidiger Dustin Reich (19) aus der Red Bull Hockey Akademie mit einem DEL2-Fördervertrag ausgestattet. Zudem wurde U20-Goalie Jan-Ole Thomsen lizenziert und Lasse Bödefeld, Tim-Lucca Krüger sowie Sebastian Christmann aus Herford erhalten eine Förderlizenz für die Huskies.
  • vor 2 Tagen
  • Aufgrund einer Operation an der Hand ist für Fabio Pfohl von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) die Saison wohl vorzeitig beendet. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 25-jährige Angreifer bis dato 17 Partien (ein Tor, sechs Assists).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige