Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 18. Februar 2021

Playoff-Modus in den Oberligen fix Teststrategie wird deutlich verschärft, Challenge- und Platzierungsrunde im Süden wieder abgesetzt, Finale nur mit aufstiegsberechtigten Vereinen

In einer neuerlichen Videokonferenz am vergangenen Montag hat der DEB mit den Oberligen Nord und Süd die Vorgehensweise für die Playoffs der Saison 2020/21 festgelegt. Für die Durchführung der Endrunde wird die bisherige Corona-Teststrategie intensiviert. Die Vereine verständigten sich darauf, die bisherigen Schnelltests vor den Spielen bei Teams und Schiedsrichtern zur Pflicht zu erklären und auf freiwilliger Basis auch mindestens einmal in der Woche einen PCR-Test einzusetzen. Zudem wird es einen PCR-Eingangstest vor dem Playoff-Beginn geben. Darüber hinaus wurden die Hygienestandards in den Durchführungsbestimmungen überarbeitet und geschärft – und gelten in dieser Form bereits ab Freitag.
                 
Mit der Oberliga Süd kam der DEB überein, dass auf die neu eingeführte und von mehreren Vereinen kritisch gesehene Challenge-Runde unter den ersten Sechs der Tabelle verzichtet wird. Nach dem definitiv auf den 16. März gesetzten Hauptrundenende geht es für diese Teams direkt ins Playoff-Viertelfinale („best-of-five“), die Pre-Playoffs der Mannschaften auf den Rängen sieben bis zehn finden statt (19. und 21. März). Auch die ursprünglich angedachte Platzierungsrunde der beiden Pre-Playoff-Ausscheider sowie der Teams auf den Rängen elf bis 13 entfällt. Die Oberliga Nord wird ihren Meister in allen Runden ab dem Viertelfinale im Modus „best-of-three“ ermitteln. Die Pre-Playoffs finden im K.o.-Modus am 7. April statt.
 
Da für die Oberligisten weiterhin eine Aufstiegsmöglichkeit in die DEL2 gegeben ist, wird auf jeden Fall auch die Oberliga-Meisterschaft ausgespielt. Käme hierbei ein Team in das große Finale, das keine Voraussetzungen für den DEL2-Aufstieg (z.B. die Tilburg Trappers) besitzt, dann würde es – falls möglich – einen aufstiegsberechtigten Nachrücker geben. Der Oberliga-Meister soll im Normalfall nach einer „best-of-five“-Serie spätestens am 9. Mai 2021 feststehen. Auch die Austragungen eines Oberliga-Finales und eines zusätzlichen Aufstiegsfinales sind möglich. Die genauen Szenarien und die Gestaltung der Nachrückerregelungen werden bis zum Beginn der Playoffs festgelegt.
 
Folgendes allgemeines Vorgehen wurde im Fall von Quarantäneregelungen vor Playoff-Serien vereinbart:
Wird eine Mannschaft vor Beginn einer Playoff-Serie gleich welcher Runde (bis maximal 30 Stunden vor dem Eröffnungsfaceoff) mit einer Quarantänepflicht belegt und weist bis zur oben genannten Frist keine Mindeststärke (9+1) nach, so scheidet die Mannschaft vorzeitig aus den Play-offs aus. Es greift in einem solchen Fall eine Nachrückerregelung. Für positive Testergebnisse während der Playoffs gilt: Liegt während einer Playoff-Serie ein positives Corona-Testergebnis (Schnelltest oder PCR) in einer Mannschaft vor, so ist dieses Team vorerst nicht berechtigt, weiter an der Serie teilzunehmen. Die Anweisungen des jeweiligen Gesundheitsamtes sowie der Ligenleitung/des DEB-Verbandsarztes sind zu befolgen. Jedes Spiel, das die Mannschaft aufgrund fehlender Freigabe des Gesundheitsamtes oder des DEBs verpasst, wird gemäß Spielordnung als verloren gewertet. Scheiden beide Teams einer Playoff-Serie aus, greift eine Nachrückerregelung.
 
DEB-Ligenleiter Markus Schubert erklärt: „Wir haben konstruktiv und gemeinschaftlich mit allen Oberliga-Vereinen den finalen Weg in das Oberliga-Finale dieser außergewöhnlichen Saison besprochen. Lobenswert ist der Zustimmung der Vereine für die von der medizinischen Abteilung des DEB vorgeschlagenen Teststrategie für die Playoffs. Jedem Verein ist klar, dass eine verschärfte und strengere Teststrategie sowie ebensolche Hygienevorgaben absolut notwendig sind, um einen möglichst sicheren Ablauf der Playoffs zu gewährleisten sowie einen noch größeren Schutz der Gesundheit aller Beteiligten. Die bisherige Teststrategie haben alle Vereine mit großer Sorgfalt im Rahmen ihrer Möglichkeiten umgesetzt. Mit den von uns beschlossenen und vorgegebenen Maßnahmen erhoffen wir, dass wir die Playoffs ordentlich im vorgegebenen Rahmenterminkalender durchführen können. Wir sind sehr zuversichtlich, denn wir haben die Saison mit dem Status ‚Profiliga‘ begonnen, wollen dem gerecht werden und die Spielzeit dementsprechend auch in Verantwortung für den Eishockeysport in ganz Deutschland ordentlich beenden.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Kai Schmitz verlängert bei den Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) als Kapitän und Sportlicher Leiter in Personalunion. Seit nunmehr 13 Spielzeiten verteidigt der 35-Jährige für die Saale Bulls, sammelte in 522 Partien bislang 50 Tore und 249 Scorer-Punkte.
  • vor 21 Stunden
  • Die Nürnberg Ice Tigers müssen vorübergehend auf Chris Brown verzichten. Der 30-jährige US-Amerikaner hat sich beim Auswärtsspiel in Mannheim eine Oberkörperverletzung zugezogen und wird je nach Heilungsverlauf ungefähr zwei bis vier Wochen ausfallen.
  • gestern
  • Die Kassel Huskies haben Verteidiger Dustin Reich (19) aus der Red Bull Hockey Akademie mit einem DEL2-Fördervertrag ausgestattet. Zudem wurde U20-Goalie Jan-Ole Thomsen lizenziert und Lasse Bödefeld, Tim-Lucca Krüger sowie Sebastian Christmann aus Herford erhalten eine Förderlizenz für die Huskies.
  • gestern
  • Aufgrund einer Operation an der Hand ist für Fabio Pfohl von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) die Saison wohl vorzeitig beendet. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 25-jährige Angreifer bis dato 17 Partien (ein Tor, sechs Assists).
  • gestern
  • Für Manuel Strodel von den Löwen Frankfurt ist die Saison 2020/21 nach einer Schulteroperation vorzeitig beendet. Der 29-jährige Angreifer kam in der laufenden Spielzeit zu 30 DEL2-Einsätzen (fünf Tore, sieben Assists) für die Hessen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige