Anzeige
Anzeige
Dienstag, 20. April 2021

Spiel 3 Playoff-Finale in der Oberliga Süd Constantin Ontl trifft dreifach: Eisbären Regensburg wehren ersten Matchpuck der Selber Wölfe ab

Regensburgs Constantin Ontl glänzte im dritten Spiel der Playoff-Finaleserie in der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe als dreifacher Torschütze. Hier trifft er zum zwischenzeitlichen 4:0.
Foto: Nickl

Die Eisbären Regensburg haben das dritte Spiel der Playoff-Finalserie am Dienstag gegen die Selber Wölfe mit 5:0 gewonnen. Damit konnte der Hauptrunden-Champion den ersten Matchpuck der Oberfranken abwehren und in der Serie auf 1:2-Siege verkürzen. Das vierte Spiel steigt nun am Freitag um 20:00 Uhr (live bei Sprade.TV) wieder in Selb. Sollte Regensburg auch daraus als Sieger hervorgehen, käme es am Sonntag ab 17:00 Uhr in der Domstadt zum finalen Showdown.

Mit dem Schwung der zwei Siege aus den ersten beiden Partien starteten die Gäste besser ins Spiel und prüften schon nach knapp zwei Minuten Regensburgs Torhüter Peter Holmgren. Dies sollte jedoch die einzige brenzlige Situation vor dem Tor des Deutsch-Schweden im ersten Drittel bleiben. Fortan bestimmten die Gastgeber das Spielgeschehen und gingen auch durch das erste Playoff-Tor im Herrenbereich von Eigengewächs Fabian Herrmann in Führung. Wiederum nur zwei Minuten später erhöhte Constantin Ontl auf 2:0. Auch in der Folge waren die Eisbären die spielbestimmende Mannschaft und belohnten sich mit einem dritten Treffer – erneut durch Ontl – kurz vor der ersten Pause.

Spiel-Stenogramm (1 Einträge)

 

Im Mitteldrittel verflachte das Spielgeschehen zusehends, sodass gefährliche Torgelegenheiten auf beiden Seiten Mangelware wurden. Einzig nach einem Selber Fehler im Spielaufbau sorgte Ontl, der damit seinen Hattrick perfekt machte, für das 4:0 und die Entscheidung. Im Schlussabschnitt drückte schließlich noch Erik Keresztury den Puck zum 5:0-Endstand für die Oberpfälzer über die Linie.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 38 Minuten
  • Der deutsche WM-Auftaktgegner Italien ist am Sonntag ohne zahlreiche Spieler sowie Trainer Greg Ireland in Riga eingetroffen. Nach Angaben des Verbandes gibt es insgesamt 15 Corona-Fälle. Die Italiener hoffen, dass einige Spieler noch nachreisen dürfen, sobald von ihnen negative Tests vorliegen.
  • vor einer Stunde
  • Donat Peter hat seinen Vertrag beim ECDC Memmingen verlängert. Der 20-jährige Angreifer wechselte im Sommer 2020 von der DNL-Mannschaft des Augsburger EV zu den Indians. Für den Süd-Oberligisten kam der Deutsch-Ungar in der Saison 2020/21 in 22 Partien zu sechs Treffern sowie vier Assists.
  • vor 14 Stunden
  • Fünf Abgänge beim sportlichen DEL2-Aufsteiger Selb: Goalie Jan Joseph Mannchen, die Verteidiger Maximilian Otte und Felix Linden sowie die Stürmer Carl Zimmermann und Sam Verelst verlassen den Club. Noch Verträge, auch für die DEL2, besitzen Benedikt Böhringer, Richard Gelke und Feodor Boiarchinov.
  • vor 14 Stunden
  • Offensivverteidiger Sean Morgan bleibt den Rostock Piranhas 2021/22 erhalten. Der 25-Jährige sammelte in 39 Einsätzen der abgelaufenen Saison fünf Treffer und 25 Vorlagen.
  • vor 14 Stunden
  • Der Herforder EV (Oberliga Nord) bestätigte am Sonntagnachmittag, dass Kapitän Björn Bombis und Marius Garten noch einen laufenden Vertrag für die kommende Saison 2021/22 besitzen. Garten kam 2020/21 in 40 Spielen auf 17 Tore und 32 Vorlagen, Bombis in 39 auf 15 Tore und 48 Assists.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige