Anzeige
Anzeige
Samstag, 25. September 2021

Testspiele am Freitag Landshut mit Kantersieg gegen Bad Tölz, Bayreuth und Landsberg unterliegen unterklassigen Gegnern

Viel Arbeit hatte die Defensive der Tölzer Löwen gegen den wie entfesselt aufspielenden EV Landshut.
Foto: Rabuser

Zwölf Testspiele unter Beteiligung von DEL2- und Oberligamannschaften fanden am Freitagabend statt. Der EV Landshut hat dabei eine Woche vor Saisonstart beim ersatzgeschwächten Zweitligarivalen Bad Tölz einen 8:0-Kantersieg gelandet. 8:0 hieß es vor 823 Zuschauer am Ende in der RSS-Arena. Verteidiger Robin Weihager traf wie die Stürmer Maximilian Forster und Brandon Alderson je zweimal. Die weiteren Tore schossen Andreas Schwarz und Sahir Gill.

Auch der ESV Kaufbeuren testete ligaintern. Die Generalprobe gegen die Ravensburg Towerstars glückte. 913 Zuschauer sahen in der Erdgas-Schwaben-Arena einen 5:3-Erfolg der „Joker“. Die Gäste gingen allerdings zweimal in Führung: Robbie Czarnik und Georgiy Saakyan trafen im ersten und zweiten Drittel jeweils früh. Yannick Burghart und Markus Lillich kurz nach der Spielhälfte glichen jeweils aus. Der ESVK ging keine Minute nach dem 2:2 durch John Lammers erstmals in Front, doch James Bettauer mit einem Kreuzecktreffer stellte noch vor der Pause erneut auf Unentschieden. Im Schlussabschnitt killten die Allgäuer eine gut einminütige doppelte Unterzahl und kamen in den Schlussminuten durch Tore von Sören Sturm (Powerplay) und Fabian Voit zum Sieg.

Die Dresdner Eislöwen setzten sich gegen die Lausitzer Füchse mit 5:1 durch. 905 Zuschauer in der Weißwasseraner weeEisArena sahen dominante Gäste, die nach dem ersten Drittel mit 2:0 führten. Timo Walther in Überzahl und Vladislav Filin trafen. Nach Jussi Petersens schnellem Tor im Mitteldrittel war die Messe quasi gelesen. Johan Porsberger und Nicklas Mannes legten im Schlussdrittel noch nach, zwischenzeitlich traf Clarke Breitkreuz zum Ehrentreffer. Dresden hatte noch zahlreiche weitere Gelegenheiten.

Der EC Bad Nauheim hatte die Kassel Huskies zu Gast – und die Teufel behielten im Duell zweier ersatzgeschwächter Mannschaften den Sieg bei sich. Kevin Schmidt per Bauerntrick und Mick Köhler in Nacharbeit stellten im ersten Drittel auf 2:0. Die Huskies aber kamen noch mal zurück: Jake Weidner verkürzte aus dem Handgelenk auf ein Tor Rückstand. Die Partie stand nun auf Messers Schneide. Lois Spitzner scheiterte im Schlussabschnitt am Gestänge, ehe Dustin Reich der Ausgleich gelang. Zwei Minuten vor Ende nutzte Nauheims Stefan Reiter seine Unbewachtheit und schoss zum 3:2-Sieg ein. 1501 Zuschauer sahen das Derby im Colonel-Knight-Stadion.

Die Eispiraten Crimmitschau testeten gegen den neuen Ligagegner Selber Wölfe. Die Gäste behielten am Ende mit 3:2 nach Penaltyschießen die Oberhand. Dabei hatten die Eispiraten eine klare Überlegenheit, was die Schüsse anging – und sie führten auch schon mit 2:0. Scott Feser im Powerplay, erstes Drittel, und Willy Rudert im zweiten Abschnitten hatten den Abstand für die ersatzgeschwächten Gastgeber hergestellt. Doch der Aufsteiger kam im Schlussabschnitt durch Tore von Nick Miglio im Powerplay und Feodor Boiarchinov per Abfälscher zurück. Im Penaltyschießen sorgte Pascal Aquin für das Siegtor.

Zwei Testspiele gab es zwischen DEL2 und Oberliga. Memmingen unterlag vor knapp 700 Zuschauern dem höherklassigen EHC Freiburg mit 2:4. Die recht ausgeglichene Partie entschieden die Gäste im Schlussdrittel für sich. Die Bayreuth Tigers dagegen unterlagen in ihrem „Tigerkäfig“ vor 775 Schaulustigen dem Oberligisten Eisbären Regensburg. Beim 4:7 fielen allein im fehlerreichen Mittelabschnitt sieben Treffer.

Die Starbulls Rosenheim begrüßten den SC Riessersee zum Rückspiel des Vorbereitungsderbys. Die Werdenfelser hatten vor einer Woche im eigenen Stadion noch mit 5:2 gewonnen, diesmal aber sicherten sich die Starbulls den Sieg. 1.280 Zuschauern im ROFA-Stadion sahen den 5:0-Erfolg. Verteidiger Steffen Tölzer tat sich als Zweifachtorschütze hervor. Beide Teams sehen sich am 7. Oktober zum offiziellen Eröffnungsspiel der Oberliga Süd wieder.

Einen bis in die Schlusssekunden spannenden Auswärtssieg sicherte sich der EV Lindau beim EC Peiting. Die Gäste ließen sich beim 5:3 auch von dreimaligen Rückständen nicht beirren.

Im weiteren Oberliga-Duell hatten die Blackhawks Passau den Deggendorfer SC zu Gast. 6:0 gewann der ab dem zweiten Drittel überlegene DSC zum Auftakt des Donau-Pokals. Timo Pielmeier feierte seinen ersten Shutout als DSC-Profi.

Bayernligist Devils Ulm/Neu-Ulm maß sich mit Oberligist HC Landsberg – und gewann mit 3:2 nach Verlängerung. Keine Überraschung gab es dagegen in der gleichen Ligenkonstellation beim Duell TSV Peißenberg gegen EV Füssen, auch wenn der Bayernligist anfangs gut mitgehalten hatte. Der Oberligist gewann vor 260 Zuschauern mit 5:2.


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Angreifer Brandon Alderson vom EV Landshut wurde nach seiner Matchstrafe (Check gegen den Kopf) aus der Partie am Freitag in Heilbronn für eine DEL2-Partie gesperrt. Damit fehlt der Torjäger den am heutigen Sonntag spielfreien Niederbayern am kommenden Freitag in Ravensburg.
  • vor 3 Tagen
  • Verletzungspech: Peter Flache fällt nach einer Verletzung aus dem letzten Spiel gegen Höchstadt mit einer „Oberkörperverletzung“ für ungefähr sechs Wochen aus. Dies gaben die Eisbären Regensburg am Donnerstag bekannt.
  • vor 3 Tagen
  • Nach seinem Tryout bei den Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) erhält der US-Amerikaner Austin Albrecht einen festen Vertrag. In vier Spielen erzielte der 25-Jährige drei Tore und gab vier Vorlagen.
  • vor 3 Tagen
  • Verteidiger Christian Obu wechselt innerhalb der DEL2 von Frankfurt nach Heilbronn. Bei den Löwen war der 20-Jährige in dieser Saison erst einmal zum Einsatz gekommen. Zudem gaben die Falken bekannt, dass die Talente Lukas Bender, Malte Krenzlin und Jonas Natterer Förderlizenzen erhalten haben.
  • vor 3 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 und Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord sind neue Kooperationspartner. Von den Schlittenhunden erhielten Tom Geischeimer, Dustin Reich und Paul Kranz eine Förderlizenz für den Drittligisten.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige