Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 7. Oktober 2021

Startschuss für die Oberliga Süd Riessersee und Rosenheim eröffnen am Donnerstag die Saison 2021/22 – Starbulls in der Favoritenrolle

Torhüter Andreas Mechel und seine Starbulls Rosenheim gastieren am Donnerstag zum offiziellen Saisoneröffnungsspiel der Oberliga Süd beim SC Riessersee.
Foto: Volk

Als letzte deutsche Profiliga startet am Donnerstag die Oberliga Süd in die Saison 2021/22. Wie im Norden bereits vor knapp zwei Wochen gibt es auch im Süden erstmals ein offizielles Eröffnungsspiel. In diesem empfängt am Donnerstagabend ab 20.00 Uhr (live bei Sprade.TV) der SC Riessersee die Starbulls Rosenheim zum traditionsreichen oberbayerischen Derby.

Am Freitag greifen dann auch die weiteren zehn Clubs ins Spielgeschehen ein. Nach dem Aufstieg der Selber Wölfe im Frühjahr umfasst das Teilnehmerfeld in der neuen Saison mit zwölf Clubs einen weniger als in der Vorsaison. Diese Teams bestreiten bis Anfang März eine Doppelrunde (sprich alle Clubs spielen viermal gegeneinander). Anschließend ermitteln die Mannschaften auf den Rängen sieben bis zehn in Pre-Playoffs die verbleibenden zwei Playoff-Teilnehmer. Die ersten Sechs der Tabelle sind fix für die Playoff-Achtelfinals mit den Nord-Clubs qualifiziert. Die Teams auf den letzten beiden Rängen nach der Hauptrunde ermitteln dagegen in Playdowns einen Absteiger in die Bayernliga.

Die ersten beiden Spieltage im Überblick (2 Einträge)

 

Die neuen Regeln (Trapez für die Torhüter, Fünf-Minuten-Strafen, usw.) werden – soweit möglich – auch in der Oberliga angewendet. Im Gegensatz zur PENNY DEL und der DEL2 gibt es allerdings weiterhin keinen Videobeweis und keine Coache's Challenge. Dafür werden künftig auch alle Partien verpflichtend von zwei Hauptschiedsrichtern geleitet.

Für einen besonderen Reiz sorgen in der neuen Saison auch zahlreiche spektakuläre Neuverpflichtungen, wie die langjährigen Erstligaspieler Timo Pielmeier (Deggendorf), Steffen Tölzer (Rosenheim) oder Jaroslav Hafenrichter (Memmingen). Auf dem Papier als Favorit starten die Starbulls Rosenheim in die Saison. Ebenfalls aussichtsreiche Chancen auf eine Top-Platzierung dürften die Eisbären Regensburg, der ECDC Memmingen und der Deggendorfer SC besitzen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Für Christian Ettwein vom EV Lindau ist die Saison 2021/22 bereits beendet. Der 23-jährige Verteidiger, der im Sommer vom EV Landshut (DEL2) zum Süd-Oberligisten an den Bodensee wechselte und seither zu vier Ligaeinsätzen kam, hat sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen.
  • vor 22 Stunden
  • Die Selber Wölfe und Sebastian Christmann gehen getrennte Wege. Der Vertrag mit dem Stürmer wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 22-Jährige bestritt in der DEL2 acht Spiele für den Aufsteiger. Christmann schließt sich den Hannover Indians (Oberliga Nord) an.
  • gestern
  • Angreifer Brandon Alderson vom EV Landshut wurde nach seiner Matchstrafe (Check gegen den Kopf) aus der Partie am Freitag in Heilbronn für eine DEL2-Partie gesperrt. Damit fehlt der Torjäger den am heutigen Sonntag spielfreien Niederbayern am kommenden Freitag in Ravensburg.
  • vor 4 Tagen
  • Verletzungspech: Peter Flache fällt nach einer Verletzung aus dem letzten Spiel gegen Höchstadt mit einer „Oberkörperverletzung“ für ungefähr sechs Wochen aus. Dies gaben die Eisbären Regensburg am Donnerstag bekannt.
  • vor 4 Tagen
  • Nach seinem Tryout bei den Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) erhält der US-Amerikaner Austin Albrecht einen festen Vertrag. In vier Spielen erzielte der 25-Jährige drei Tore und gab vier Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige