Anzeige
Anzeige
Dienstag, 23. November 2021

Nachholspiele am Dienstag Kassel gewinnt bei personell arg dezimiertem EV Landshut mit 5:2 – Füssen unterliegt den Höchstadt Alligators

Kassels Lois Spitzner (Nummer 18) trifft zum zwischenzeitlichen 4:1 für die Huskies.
Foto: Fölsner

Die Kassel Huskies haben das einzige Nachholspiel der DEL2 am Dienstag beim EV Landshut mit 5:2 gewonnen. Damit verbesserten sich die Nordhessen auf Rang acht der Tabelle. Der personell arg dezimierte EVL bleibt dagegen Zwölfter. Die Niederbayern mussten neben den Langzeitverletzten Andreas Schwarz und Thomas Holzmann auch sechs Corona-positive Akteure ersetzen. So standen Interimstrainer Axel Kammerer lediglich zwei Torhüter, vier Verteidiger und acht Stürmer zur Verfügung. Mit Julian Elsberger und Moritz Serikow befanden sich darunter sogar noch zwei Spieler aus der Landshuter DNL-Mannschaft, die ihr Zweitligadebüt feierten.

Dennoch erwischten die Gastgeber vor 1.030 Zuschauern den besseren Start und gingen durch Sahir Gill früh in Führung. Mitte des ersten Drittels glich allerdings Jake Weidner für Kassel aus. Für die Entscheidung sorgten die Huskies schließlich im Mittelabschnitt, in dem sie durch Troy Rutkowski, Jamie MacQueen sowie Lois Spitzner Dimitri Pätzold im Landshuter Gehäuse gleich dreimal überwanden. Im Schlussdrittel erhöhte zunächst nach 44 Sekunden Lukas Laub auf 5:1, ehe Maximilian Forster mit dem zweiten EVL-Treffer für den Endstand sorgte.

Die Spiele in der Statistik (2 Einträge)

 

Ein Nachholspiel fand am Dienstag auch in der Oberliga Süd statt. Und auch hier hatten die Gäste das bessere Ende für sich. Auf einen torlosen ersten Abschnitt, folgte ein wildes zweites Drittel inklusive sieben Treffern. Letztendlich setzten sich die Höchstadt Alligators am Ende vor nur 120 Zuschauern in Füssen mit 6:4 durch und verbesserten sich mit dem zweiten Auswärtssieg binnen drei Tagen auf Rang sieben der Tabelle. Erfolgreichster Scorer auf Seiten des HEC war dabei Angreifer Anton Seewald mit einem Treffer und zwei Assists. Gleiches glückte Füssens Julian Straub. Für den Altmeister aus dem Allgäu schnürte Routinier Lubos Velebny zudem einen Doppelpack.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • vor 18 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
  • vor 18 Stunden
  • Claude Julien, langjähriger NHL-Coach bei den Montréal Canadiens und Boston Bruins, steht beim Spengler Cup als Cheftrainer von Team Canada an der Bande. GM der Mannschaft wird die Coyotes-Legende Shane Doan sein.
  • vor 18 Stunden
  • Die Partie der Oberliga Nord am Freitagabend zwischen dem Krefelder EV und dem EHC Erfurt wurde abgesagt. Die Gäste aus Thüringen müssen auf gleich zehn Akteure verletzungsbedingt verzichten. Eine Aufstockung des Teams mit Förderlizenzspielern sei wegen der 3G-Plus-Regel nicht möglich, so der Club.
  • vor 22 Stunden
  • Die Termine für das CHL-Viertelfinale stehen fest: Der EHC Red Bull München tritt am 7. Dezember in Finnland bei Lukko Rauma an, das Rückspiel in der bayerischen Landeshauptstadt findet am 14. Dezember statt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige