Anzeige
Anzeige
Dienstag, 7. Juni 2022

Personalien aus den Oberligen Indians holen Slowenen Selan, Riessersee verpflichtet Verteidiger Pietsch – Reuter bleibt in Landsberg, Feder verlässt Weiden

Verteidiger Jan Niklas Pietsch (31; rechts), hier noch im Trikot der Hannover Scorpions, wird seine Zweikämpfe in der kommenden Saison 2022/23 in Diensten des Süd-Oberligisten SC Riessersee bestreiten.
Foto: imago images/Fotostand/Ballasch

Die EC Hannover Indians aus der Oberliga Nord haben für ihre zweite Importstelle den slowenischen Verteidiger Maks Selan verpflichtet. Der 33-jährige A-Nationalspieler seines Heimatlandes kommt vom italienischen Alps-Hockey-League-Club HC Gherdëina, zu dessen Top-Scorern Selan in der abgelaufenen Saison 2021/22 gehörte. „Er ist ein sehr erfahrener Spieler, der unsere Abwehr weiter stabilisieren und festigen wird, aber natürlich erhoffen wir uns auch von Ihm Impulse für unsere Offensive", sagt Indians-Coach Lenny Soccio dementsprechend. „Er spielt einen sehr guten ersten Pass. Wir wollen auch im nächsten Jahr schnell mit der Scheibe in das gegnerische Angriffsdrittel kommen." Ihre dritte Kontingent-Position möchten die Niedersachsen nach eigenen Angaben mit einem weiteren Stürmer neben Matthew Pistilli besetzen.

Ebenfalls einen neuen Verteidiger unter Vertrag genommen hat der SC Riessersee aus der Oberliga Süd: Von den Hannover Scorpions aus der Nordstaffel wechselt der zuvor bereits in den Trikots von Deggendorf, Halle, Herne, Duisburg, Bad Nauheim, Schönheide sowie Essen drittklassig aktive Jan Niklas Pietsch nach Garmisch-Partenkirchen. Der mittlerweile 31-Jährige verzeichnete in der vergangenen Saison bei insgesamt 53 Oberliga-Einsätzen 41 Torbeteiligungen (acht Treffer, 33 Assists). „Jan Niklas ist ein absoluter Charakter in der Kabine. Er lebt für Eishockey und hat seine Prioritäten absolut professionell auf seinen Sport ausgerichtet. Er ist sehr erfahren, ist ein Allroundverteidiger und kann verschiedene Rollen in unserer Defensive einnehmen", beschreibt Riessersees Cheftrainer Pat Cortina den Neuzugang.

 

 

Mika Reuter bleibt unterdessen beim HC Landsberg. Der 25-jährige Stürmer, in der vergangenen Saison mit 14 Toren und 22 Assists zweitbester Scorer des Süd-Oberligisten, verlängerte seinen Vertrag bei den Riverkings.

Felix Feder verlässt Landsbergs Ligakonkurrenten Blue Devils Weiden hingegen und schließt sich dem Bayernligisten ERSC Amberg an. Für die Blue Devils machte der 20-jährige Verteidiger insgesamt 33 Spiele. Dabei gelangen ihm ein Tor und zwei Assists.


Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Dominik Gräubig hat seinen Vertrag bei Oberliga-Aufsteiger EHC Klostersee verlängert und bildet in der neuen Saison zusammen mit Philipp Hähl das Torhüterduo der Grafinger. Goalie Rudi Schmidt hingegen wird den Club verlassen.
  • vor 13 Stunden
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 13 Stunden
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • gestern
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • gestern
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige