Anzeige
Anzeige
Sonntag, 4. September 2022

Oberliga-Testspiele am Sonntag Rosenheim, Duisburg und Tilburg gewinnen gegen Ligagegner, Hannover Indians mit Erfolg in Füssen, Bad Tölz geht bei Bayernligist Miesbach unter

Eine knappe 3:4-Niederlage kassierten die Hammer Eisbären um Torhüter Daniel Filimonow am Sonntag gegen den Ligagegner aus Tilburg.
Foto: Unverferth

Auch zahlreiche Oberligisten waren am Sonntag im Testspieleinsatz. Eine Zusammenfassung der Begegnungen gegen Teams aus der DEL2 finden Sie hier

In einem Vergleich zwischen einem Vertreter aus dem Süden und einem aus dem Norden wurden die Hannover Indians ihrer Favoritenrolle beim EV Füssen gerecht und setzten sich souverän mit 6:3 durch. Auffälligster Akteur auf Seiten des Playoff-Halbfinalisten aus der Saison 2021/22 war Angreifer Niko Selivanov mit drei Scorer-Punkten (ein Tor, zwei Assists). Bei den Gastgebern trug sich Neuzugang Jere Helenius doppelt in die Torschützenliste ein. Im Oberbayernderby zwischen den beiden Süd-Oberligisten aus Rosenheim und Garmisch-Partenkirchen hatten die Gastgeber knapp mit 3:2 das bessere Ende für sich. Nach zwischenzeitlicher 3:0-Führung für die Starbulls durch Marc Schmidpeter, Michael Knaub sowie Lukas Laub verkürzte Riessersee durch die beiden Neuzugänge Lukas Koziol und Ryker Killins in der Schlussphase noch. Zum Ausgleich für die Werdenfelser reichte es jedoch nicht mehr.

In einem Nord-internen Testspiel hatte hingegen der Gast das bessere Ende für sich. Die Tilburg Trappers, bei denen sich mit Sean Richards auch ein Neuzugang in die Torschützenliste eintrug, behielten in ihrer Partie bei den Hammer Eisbären knapp mit 4:3 die Oberhand. Für die Eisbären traf mit Artur Tegkaev ein weiterer Neuzugang gleich doppelt. Ebenfalls erfolgreich gestalteten die Füchse Duisburg das Westderby gegen die Moskitos aus Essen. Durch Treffer von Linus Wernerson Libäck, Manuel Neumann, Oula Uski sowie Lennart Schmitz gewann der Oberliga-Rückkehrer in Dinslaken mit 4:2. Die schnelle Chance zur Wiedergutmachung haben die Moskitos, für die René Behrens und Mitch Bruijsten trafen, bereits im Liga-Eröffnungsspiel am 22. September.

Einen erfolgreichen ersten Test legten indes die EV Lindau Islanders durch. Der Süd-Oberligist gewann beim HC Gherdeina, der in der Alps Hockey League antritt, zum Abschluss seines Trainingslagers in Südtirol mit 5:2. Florian Lüsch trug sich dabei doppelt in die Torschützenliste ein. Außerdem trafen neben Förderlizenzspieler Simon Klatte auch die Neuzugänge Alexander Biberger und Vincenz Mayer erstmals für ihren neuen Verein. Tüchtig unter die Räder kam hingegen Lindaus künftiger Ligagegner aus Bad Tölz. Der DEL2-Absteiger, für den Anton Engel und Maximilian Brandl trafen, unterlag dem Bayernligisten TEV Miesbach mit 2:7. Mit dem gleichen Ergebnis wiederum erfolgreich war unterdessen der Herner EV bei den Bulldogs Lüttich aus der BeNeLeague. Doppelt erfolgreich waren bei diesem Kantersieg der Miners in Belgien Chris Seto sowie Kevin Kunz. Weniger erfolgreich war hingegen der Krefelder EV bei den Snackpoint Eaters Limburg, die im Ligabtrieb ebenfalls in der BeNeLeague aktiv sind. Die junge Mannschaft des KEV, für die Edwin Schitz den einzigen Treffer des Abends erzielte, unterlag deutlich mit 1:5.

Die Ergebnisse vom Sonntag im Überblick:
EV Füssen – Hannover Indians 3:6 (1:1, 0:4, 2:1)
Starbulls Rosenheim – SC Riessersee 3:2 (0:0, 2:0, 1:2)
HC Gherdeina/AlpsHL – EV Lindau Islanders 2:5 (1:0, 1:4, 0:1)
Hammer Eisbären – Tilburg Trappers 3:4 (1:2, 1:2, 1:0)
TEV Miesbach/BYL – Tölzer Löwen 7:2 (4:0, 2:0, 1:2)
Bulldogs de Liege/BeNeLeague – Herner EV Miners 2:7 (1:3, 1:4, 0:0)
Snackpoint Eaters Limburg/BeNeLeague – Krefelder EV 81 5:1 (0:1, 4:0, 1:0)
Füchse Duisburg – ESC Wohnbau Moskitos Essen 4:2 (0:1, 2:1, 2:1)

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Dank eines starken zweiten Drittels hat der HC Landsberg (Oberliga Süd) am Mittwoch in seinem dritten Saisonspiel seinen zweiten Sieg eingefahren. Die Riverkings setzten sich gegen den EHC Klostersee, der damit weiter punktlos bleibt, mit 5:4 (0:2, 4:0, 1:2) durch.
  • gestern
  • Die beiden Crimitschauer Tamás Kánya und Scott Feser fallen verletzt aus. Während sich Kánya den Finger brach und rund sechs Wochen ausfällt, wird Scott Feser mit einer Oberkörperverletzung für zwei Wochen pausieren müssen.
  • vor 4 Tagen
  • Die Hannover Indians haben Elvijs Biezais vorerst freigestellt. Dies gab der Club aus der Oberliga Nord am Samstag bekannt. Der Lette konnte nach Clubangaben die in ihn gesetzten Erwartungen bislang nicht erfüllen.
  • vor 4 Tagen
  • Mit Verteidiger Lukas Bender und Stürmer Marco Haas hat DEL2-Schlusslicht Heilbronn zwei neue Spieler lizenziert. Bender kommt mit einer Förderlizenz von Mannheims DNL-Team, Haas spielte zuletzt für die Eisbären Heilbronn in der Regionalliga.
  • vor 5 Tagen
  • Verteidiger Kristian Blumenschein hat seinen deutschen Pass erhalten und spielt ab sofort für die Lausitzer Füchse. Das gab der DEL2-Club am Freitag bekannt. Abwehrspieler Thomas Gauch verlässt dagegen Weißwasser und wechselt zum Oberligisten Halle.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige