Anzeige
Anzeige
Dienstag, 15. November 2022

Zuletzt im Nachwuchs in Rosenheim Lindau findet Nachfolger für Wiedmaier: Sicinski neuer Trainer der Islanders

John Sicinski
Foto: EV Lindau Islanders/Wolfgang Harder

John Sicinski ist neuer Trainer der EV Lindau Islanders. Das gab der Oberligist am Dienstag bekannt. Der Deutsch-Kanadier war zuletzt im Nachwuchsbereich der Starbulls Rosenheim tätig und tritt die Nachfolge von Stefan Wiedmaier an. Lindau ist die vierte Oberliga-Station für den 48-Jährigen, der zuvor schon in Peiting, Deggendorf und Rosenheim hinter der Bande stand.

„Die schnelle Verpflichtung von John war für uns sehr wichtig, um dem Team eine Führung und sportliche Erfahrung zu geben“, sagte der Lindaus zweiter Vorsitzender Michael Messmer. „Die Gespräche mit John waren - sportlich als auch menschlich – von großen Schnittmengen geprägt. Die Ausrichtung und die Ziele wurden deshalb gemeinsam schnell definiert.“

Sicinski übernimmt das Amt vom Interimstrainer-Duo Marko Sakic/Sebastian Schwarzbart. Sakic wird an der Seite von Sicinski wieder als Co-Trainer ins zweite Glied rücken, Schwarzbart widmet sich erneut seiner ursprünglichen Rolle als Teammanager.

Sicinski, 2017/18 Trainer des Jahres in der Oberliga Süd, erklärte: „Die Mannschaft hat viel mehr Potenzial, als sie derzeit zeigt. Das ist für mich der Anreiz, dieses Potenzial in die richtige Richtung zu lenken.“


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben am Samstag den Tryout-Vertrag mit Torhüter Brandon Halverson nach eigenen Angaben beendet und wollen zeitnah eine (andere) Lösung für ihr Torhüterproblem (Stammgoalie Maxwell will den Club verlassen) vorstellen.
  • gestern
  • Der EHC Klostersee und Kontingenspieler Joseph Leonidas trennen sich. Weder für den Verein noch für den Offensivverteidiger (elf Spiele, sieben Punkte) habe es gepasst, teilt das Kellerkind der Oberliga Süd mit.
  • gestern
  • Yuma Grimm (19) von der Straubing Tigers, zuletzt für DEL2-Team EV Landshut im Einsatz, geht ab sofort per Förderlizenz für Oberligist Passau Black Hawks auf Torjagd.
  • gestern
  • Die Champions Hockey League hat ihren Spielkalender für das Viertelfinale bekannt gegeben. Demnach haben zuerst Rögle BK, Lulea Hockey und Skelleftea AIK (alle Schweden) am Nikolaustag und Mountfield HK (Tschechien) am 7.12. Heimrecht. In der Woche drauf steigen die Rückspiele.
  • vor 2 Tagen
  • Der tschechische Verteidiger Lukas Popela hat beim HC Landsberg einen Vertrag bis zum 31. Dezember unterschrieben. Der 34-Jährige hielt sich zuletzt schon beim Süd-Oberligisten fit. Die Saison begann er beim Bayernligisten ESV Buchloe (fünf Spiele, ein Tor, ein Assist).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige