Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 16. November 2022

Eigengewächs geht Angreifer Johannes Sedlmayr verlässt die Tölzer Löwen

Johannes Sedlmayr (rechts) bei einem seiner letzten DEL2-Spiele mit den Tölzer Löwen im Jahr 2020.
Foto: imago images/Eibner

Die Tölzer Löwen und Stürmer Johannes Sedlmayr gehen getrennte Wege. Der bis zum Ende des Monats datierte Vertrag wird nach Angaben des Clubs nicht verlängert. „Hannes Sedlmayr und die Tölzer Löwen trafen im Sommer die Vereinbarung, dass der Stürmer nach einer zweijährigen Zwangspause durch Corona wieder Eishockey im Profibereich spielen soll. Es war beidseitig klar, dass nach drei Monaten entschieden wird, ob der Vertrag verlängert wird oder nicht, da keiner voraussehen konnte, wie sich der Stürmer nach zweijähriger Pause im Leistungssport zeigt“, erklärte der Club aus der Oberliga Süd in einer von Geschäftsführer Ralph Bader verschickten Mitteilung am Mittwoch. „Wir haben am Montag Hansi bis Ende des Monats aus sportlichen Gründen freigestellt, ihm jedoch nach einer Zusage eines Sponsors über sein Gehalt ein neues Angebot unterbreitet. Dies hat Hansi Sedlmayr abgelehnt.“

In der laufenden Saion kam der 32-jährige Sedlmayr bei elf Einsätzen auf ein Tor und zwei Vorlagen. Seit 2009/10 spielte das Tölzer Eigengewächs nahezu ununterbrochen für seinen Heimatclub; lediglich 2014/15 stürmte der Linksschütze für die Ravensburg Towerstars in der DEL2. „Wir wünschen Hannes Sedlmayr für seine weitere Zukunft alles Gute,“ so Geschäftsführer Bader.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben am Samstag den Tryout-Vertrag mit Torhüter Brandon Halverson nach eigenen Angaben beendet und wollen zeitnah eine (andere) Lösung für ihr Torhüterproblem (Stammgoalie Maxwell will den Club verlassen) vorstellen.
  • gestern
  • Der EHC Klostersee und Kontingenspieler Joseph Leonidas trennen sich. Weder für den Verein noch für den Offensivverteidiger (elf Spiele, sieben Punkte) habe es gepasst, teilt das Kellerkind der Oberliga Süd mit.
  • gestern
  • Yuma Grimm (19) von der Straubing Tigers, zuletzt für DEL2-Team EV Landshut im Einsatz, geht ab sofort per Förderlizenz für Oberligist Passau Black Hawks auf Torjagd.
  • gestern
  • Die Champions Hockey League hat ihren Spielkalender für das Viertelfinale bekannt gegeben. Demnach haben zuerst Rögle BK, Lulea Hockey und Skelleftea AIK (alle Schweden) am Nikolaustag und Mountfield HK (Tschechien) am 7.12. Heimrecht. In der Woche drauf steigen die Rückspiele.
  • vor 2 Tagen
  • Der tschechische Verteidiger Lukas Popela hat beim HC Landsberg einen Vertrag bis zum 31. Dezember unterschrieben. Der 34-Jährige hielt sich zuletzt schon beim Süd-Oberligisten fit. Die Saison begann er beim Bayernligisten ESV Buchloe (fünf Spiele, ein Tor, ein Assist).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige