Anzeige
Anzeige
Freitag, 20. Januar 2023

38. Spieltag der Oberliga Süd am Freitag Höchstadt und Peiting feiern hohe Auswärtserfolge, Memmingen und Weiden siegen im Penalty-Schießen

Die Starbulls Rosenheim feierten einen knappen 4:3-Erfolg beim EV Füssen.
Foto: Siegert

Am 38. Spieltag der Oberliga Süd feierte der Höchstadter EC einen 7:1-Erfolg bei den EHF Passau Black Hawks. Ebenfalls hoch gewann der EC Peiting mit 8:2 bei Schlusslicht EHC Klostersee. Tabellenführer Blue Devils Weiden lag lange in Rückstand beim SC Riessersee, siegte aber am Ende noch mit 2:1 nach Penalty-Schießen. Der ECDC Memmingen rettete sich spät in die Verlängerung und machte die Aufholjagd im Shootout mit dem 3:2-Sieg gegen den EV Lindau perfekt. Der Deggendorfer SC siegte 3:1 gegen die Tölzer Löwen und ein knappes 4:3 gelang den Starbulls Rosenheim beim EV Füssen.

Einen ungefährdeten 7:1-Erfolg feierte der Höchstadter EC bei den EHF Passau Black Hawks. Den Grundstein des Erfolgs legten die Gäste mit vier Toren (drei in Überzahl) in einer Zeitspanne von nur 2:39 Minuten zur zwischenzeitlichen 4:0 Führung im ersten Drittel. Der Arbeitstag für Hawks-Torhüter Raphael Fössinger war im Anschluss frühzeitig beendet. Seinen Vorsprung baute Höchstadt bis zum Ende auf 7:1 aus und bleibt so als fünfplatziertes Team weiter auf Tuchfühlung mit der Spitzengruppe. 

Mit 4:3 erarbeiteten sich die Starbulls Rosenheim einen knappen Auswärtssieg beim EV Füssen. Für den Tabellenzweiten aus Rosenheim sorgten Dominik Kolb, Maximilian Vollmayer und Mike Glemser bei einem Gegentreffer durch Janne Seppänen für eine 3:1-Führung nach 40 Minuten. Die beiden Treffer von Bauer Neudecker sorgten im Schlussabschnitt zwar nochmal für Spannung, waren aber am Ende für Füssen zu wenig, um Zählbares mitnehmen zu können. 

Die Spiele im Stenogramm (6 Einträge)

 


Schlusslicht EHC Klostersee kam vor eigener Kulisse mit 2:8 gegen den EC Peiting unter die Räder. Bereits im ersten Durchgang stellte Peiting mit einer 5:0-Pausenführung die Weichen auf Sieg und feierte den zweiten Sieg in Folge. Klostersee bleibt hingegen weit abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. 

Ein knappes 2:1 nach Penalty-Schießen gelang Tabellenführer Blue Devils Weiden beim SC Riessersee. Dabei führte Gastgeber Riessersee durch den Treffer von Aziz Ehliz (15.) lange Zeit mit 1:0 und schnupperte an der Überraschung, doch Edgars Homjakovs egalisierte im Schlussdrittel für die favorisierten Blue Devils zum 1:1, bevor Tomas Rubes diese im Shootout den Auswärtserfolg feiern ließ.

Zweimal führte der EV Lindau, zweimal glich der Favorit ECDC Memmingen aus. Das 2:2 markierte Christopher Kasten dabei erst in der 59. Minute und schickte so die Partie in die Verlängerung. Da dort keinem Team die Entscheidung gelang, verwandelte Linus Svedlund den entscheidenden Penalty zum fünften Sieg des ECDC Memmingen hintereinander. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der Tabellendritte Deggendorf beim 3:1 gegen die Tölzer Löwen, die bereits die siebte Niederlage in Folge kassierten.

Timo Helfrich


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Rolf van Hauten, ehemaliger Manager der Düsseldorfer EG, ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Dies gab der DEL-Club am Donnerstag bekannt. Van Hauten war in den 80er und 90er Jahren auf verschiedenen Posten bei der DEG tätig, unter anderem auch bei den Profis als Manager und Geschäftsführer.
  • vor 19 Stunden
  • Die Eisbären Berlin wollen bis 2040 klimaneutral arbeiten. Wie der amtierende Meister der PENNY DEL mitteilt, habe er bereits eine Klimabilanz erstellt und CO2-Einsparungsmaßnahmen getroffen, etwa in der Logistik und Hallenbeleuchtung.
  • gestern
  • Goalie Ennio Albrecht von den Grizzyls Wolfsburg erhält eine Förderlizenz für die Rostock Piranhas und wird den Nord-Oberligisten in den kommenden Wochen unterstützen, da Lucas Di Berardo – der Stammtorhüter der Ostseestädter – verletzungsbedingt „mehrere Wochen“ pausieren muss.
  • gestern
  • Marino Brlic (zieht es aufgrund seines Studiums nach Vereinsangaben wohl in den Süden), Erik Grein und Daniel Bartuli (beide „persönliche Gründe“) haben ihre Verträge beim EV Duisburg aufgelöst und verlassen den Nord-Oberligisten mit bis dato unbekannten Zielen.
  • vor 2 Tagen
  • Crimmitschaus Neuzugang Jannis Kälble verletzte sich bei seiner Premiere im Sahnpark gegen die Selber Wölfe und wird mit einer Unterkörperverletzung rund zwei Wochen pausieren müssen. Auch Routinier André Schietzold fällt weiterhin aus.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige