Anzeige
Anzeige
Freitag, 25. August 2023

Inernational im Einsatz Testspiele am Donnerstag: 1.900 Fans in Regensburg, Spielabbruch in Chomutov, Deggendorf vergibt Vorsprung

Ein Loch im Eis in Chomutov sorgte dafür, dass das Spiel der Selber Wölfe nicht fortgesetzt werden konnte. Es wurde noch ein Penalty-Schießen durchgeführt.

Foto: Selber Wölfe

1.900 Zuschauer bildeten in Regensburg eine starke Kulisse für das erste Heimspiel. Den Fans wurde dabei einiges geboten: Die Gäste führten im Mitteldrittel bereits mit 3:0, ehe ein Unterzahltreffer von Abbott Girduckis die Regensburger ins Spiel brachte. Jakob Weber (39.) glich noch vor der Pause aus. Die Gäste gingen abermals in Führung, Marvin Schmid machte bei zwei Mann mehr in der 50. Minute aber den Ausgleich, Tariq Hammond gelang bereits nach 18 Sekunden in der Verlängerung das Siegtor.

Etwas mehr als 1.000 Zuschauer erlebten im tschechischen Chomutov ein Spiel mit kuriosem Ausgang. Die Selber Wölfe führten nach Toren von Plauschin und Melnikow (beide 28. Minute) mit 2:0, die Gastgeber drehten das Spiel aber mit drei Treffern zwischen der 43. und 47. Minute. Aufgrund eines Lochs im Eis musste die Partie dann in der 48. Minute abgebrochen werden. Man einigte sich noch auf ein Penaltyschießen, das die Gastgeber mit 4:3 für sich entschieden.

Im Rahmen des Bodensee-Cups in Kreuzlingen in der Schweiz verlor der ESV Kaufbeuren gegen den Schweizer Zweitligisten HC Thurgau mit 1:2. Jacob Lagacé sorgte per Tip-in kurz vor der ersten Pause für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Pech hatten im Schlussdrittel Max Hops (Pfosten) und Jamal Watson (Latte). Trotz des Ergebnisses von 1:2 wurde eine Overtime durchgeführt (torlos), das anschließende Penaltyschießen ging auch an die Schweizer. Am Freitagabend erwarten die Kaufbeurer bereits Bietigheim zum nächsten Heimspiel (19.30 Uhr).

Oberligist Deggendorf beendete sein Kurz-Trainingslager in Österreich mit einer Niederlage gegen den Alps-Hockey-League-Club Kitzbühel. Zwar lagen die Deggendorfer zwischenzeitlich mit 3:1 in Front, am Ende aber hieß es 4:5. Die Treffer für die Deggendorfer erzielten Thomas Greilinger, René Röthke, Sascha Maul und Lucas Miculka.

Die Ergebnisse in der Übersicht:
Chomutov/CZE3 - Selb 7:5 (0:0, 0:2, 3:0, 4:3)
Thurgau/SUI2 - Kaufbeuren 2:1 (1:1, 1:0, 0:0)
Regensburg - Sokolov/CZE2 5:4 n.V. (0:1, 2:2, 2:1, 1:0)
Kitzbühel/AlpsHL - Deggendorf 5:4 (0:1, 2:2, 3:1)


Notizen

  • vor 11 Stunden
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • vor 12 Stunden
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • vor 13 Stunden
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 15 Stunden
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • vor 16 Stunden
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige