Anzeige
Freitag, 3. November 2023

Die Oberliga Süd am Freitag Weiden, Deggendorf, Memmingen und Bayreuth marschieren vorne weg – Höchstadt und Lindau setzen sich in der zweiten Tabellenhälfte durch

Memmingens Matej Pekr mit einer Chance gegen den EC Peiting. Der Tscheche traf zum zwischenzeitlichen 1:1.
Foto: Wolfgang Lindner

Das erste Viertel der Oberliga-Süd-Saison ist beendet, die Spitzenteams der Staffel gaben sich am Freitag keine Blöße. Der Deggendorfer SC gewann bei den Tölzer Löwen routiniert mit 5:2. Reto Schüpping markierte nach gutem Auftakt das 1:0 für die Tölzer Löwen (12.). Danach kamen die Gäste aus Niederbayern in Fahrt. Lukas Miculka drehte mit einem Doppelpack (15./26.) das Spiel, Sascha Maul erhöhte auf 3:1 (29.) für die Gäste. Für die Entscheidung sorgte Thomas Greilinger gut acht Minuten vor dem Ende. Zwar konnte Topi Piipponen nochmals verkürzen (57.), Petr Stloukal traf 65 Sekunden vor dem Ende schließlich ins verwaiste Tölzer Tor zum 2:5-Endstand.

Den Tabellenzweiten aus Deggendorfern dicht auf den Fersen bleiben die Indianer aus Memmingen. Die gewannen beim EC Peiting mit 3:2 und liegen damit weiterhin nur drei Punkte hinter Deggendorf auf dem dritten Tabellenplatz. Felix Brassard brachte Gastgeber Peiting in Führung (7.). Matej Pekr konnte allerdings zügig ausgleichen (8.). Noch im ersten Abschnitt brachte Markus Czogallik den ECP erneut in Front (16.). Mit zwei Powerplay-Treffern drehten die Memminger das Spiel. Zunächst glich Denis Fominych aus (39.). Valentin Busch sorgte dreieinhalb Minuten vor Spielende für den Memminger Siegtreffer.

Auch die Bayreuth Tigers kommen immer besser in Fahrt und trotzen den schwierigen Begleitumständen am Standort. Beim SC Riessersee gewannen die Franken mit 6:1. Robin Soudek erzielte bereits nach 51 Sekunden den Garmischer Führungstreffer. Danach allerdings trafen nur noch die Tigers. Samuel Schindler (3.) und Robin Drothen drehten das Spiel (20.) noch im ersten Abschnitt. Die Neuzugänge Mark Ledlin (31.) und Kai Zernikel (35.) erhöhten im Mittelabschnitt auf 4:1 für die Oberfranken, im Schlussabschnitt sorgte Brett Schäfer für die schnelle Entscheidung (42.). Den Schlusspunkt setzte Eetu Elo mit dem 1:6 zweieinhalb Minuten vor dem Ende.

Die Spiele in der Zusammenfassung (6 Einträge)

 

Der Spitzenreiter aus Weiden ließ sich auch von einem frühen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen. Am Ende gewinnen die Oberpfälzer mit 5:2 deutlich gegen den EV Füssen. Tobias Baader brachte die Gäste bereits nach knapp drei Minuten in Führung. Tyler Ward erzielte nach 13 Minuten den 1:1-Ausgleich für Weiden. Maximilian Kolb (26.), Vincent Schlenker (32.) und Tomas Rubes (37.) sorgten im Mitteldrittel für klare Verhältnisse. Luca Gläser erzielte im Schlussabschnitt den fünften Treffer für Weiden.

Mit 1:6 bekamen die Passau Black Hawks bei den Höchstadt Alligators eine ordentliche Packung mit auf den Heimweg. Anton Seewald (9.), Sergei Topol (15.) und Martin Heinisch (23.) sorgten für das schnelle 3:0 für die Gastgeber. Elias Rott konnte zwar verkürzen (27.), eine Wende leitete dies allerdings nicht ein. Klavs Planics stellte nur knapp zwei Minuten später den alten Abstand wieder her, Dimitri Litesov traf nur 31 Sekunden später und machte den Doppelschlag damit komplett. Martin Vojcak traf noch im Mitteldrittel zum 6:1-Endstand (38.). Positiv sicherlich aus Passauer Sicht, dass man im Schlussdrittel keine Gegentore mehr hinnehmen musste.

Keine Blöße gab sich der EV Lindau bei den Stuttgart Rebels. Allerdings war die Partie hart umkämpft, erst im Schlussabschnitt zeichnete sich der Sieg der Bodenseestädter ab. Zach Kaiser brachte Lindau in Führung (4.), Loris Walter gelang der 1:1-Ausgleich (9.). Alexander Dosch wiederum brachte die Gäste erneut in Front (31.), die Stuttgart durch Sebastian Hon erneut egalisieren konnte (42.). Durch das dritte Tor für Lindau von Walker Sommer bogen die Islanders allmählich auf die Siegerstraße ein (47.). Ein Powerplay zehn Minuten vor Ende nutzte Damian Schneider zum 2:4 und sorgte damit für die Vorentscheidung. In Unterzahl und per Empty-Ne-Tor traf Nicolas Strodel zum 2:5-Endstand (57.).


Anzeige
Anzeige

Notizen

  • vor 12 Stunden
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • vor 12 Stunden
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
  • gestern
  • Sebastian Becker wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Head Coach Jussi Tuores bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Nachwuchstrainer beim EHC Klostersee.
  • vor 3 Tagen
  • Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch (10. Juli) bis Sonntag (14. Juli) treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntag mit einem Spiel der beiden Teams gegeneinander.
  • vor 4 Tagen
  • Das Trainerduo bei den onesto Tigers Bayreuth steht. Der Schwede Morgan Persson wird zukünfig als Co-Trainer neben Larry Suarez hinter der Bande des Süd-Oberligisten agieren. Der 49-jährige war bereits u.a. als Head- und Assistant Coach in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.