Anzeige
Anzeige
Samstag, 20. Januar 2024

Oberliga Süd am Freitag: Deggendorf gewinnt Niederbayern-Derby gegen Passau, SC Riessersee bezwingt EV Füssen, Lindau feiert Sieg über Rivalen Memmingen

Carter Popoff (links) war mit zwei Treffern entscheidend am DSC-Sieg gegen Passau beteiligt. Foto: Roland Rappel

Derby-Freitag in der Oberliga Süd: Gleich drei Nachbarschaftsduelle standen auf dem Plan. Der Deggendorfer SC traf im Niederbayern-Derby auf die Passau Black Hawks, die beiden Altmeister EV Füssen und SC Riessersee spielten gegeneinander und die Lindau Islanders kreuzten mit den Memmingen Indians die Schläger. 

Vor ausverkauftem Haus und mit neun Ausfällen enorm ersatzgeschwächt schlug der Deggendorfer SC die Passau Black Hawks mit 3:1. Liam Blackburn brachte die Dreiflüsse-Städter zwar im ersten Drittel in Führung. Ansonsten blieben die Aktionen der Black Hawks in der Offensive überschaubar, DSC-Torhüter geriet nur selten in Bedrängnis. Dennoch mussten die Hausherren, die das Spiel bestimmten, bis zur 34. Minute warten, ehe sie den Ausgleich bejubeln durften: Carter Popoff verwertete aus kurzer Distanz. Unglücklich in der Entstehung war der 2:1-Siegtreffer der Deggendorfer: Samuel Mantsch stürzte an der gegnerischen blauen Linie, René Röthke schnappt sich den Puck und konnte im Alleingang Jakub Urbisch zum 2:1 überwinden. In den Schlusssekunden erzielte Popoff seinen zweiten Treffer ins mittlerweile leere Passauer Tor zum 3:1-Enstand.
Einen enormen Rückschlag im Kampf und das Playoff-Heimrecht mussten dagegen die Memmingen Indians einstecken, die bei den Lindau Islanders mit 2:5 das Eis als Verlierer verlassen mussten. Nicolas Strodel brachte die Hausherren früh in Führung, die Edgars Homjakovs noch im ersten Abschnitt egalisieren konnte. Nur 37 Sekunden nach Beginn des Mitteldrittels traf Strodel zum 2:1 für Lindau. Alexander Dosch erhöhte auf 3:1. Auch im Schlussabschnitt hatten die Hausherren wieder einen optimalen Start: Zack Bross traf nach nicht einmal zwei Minuten zum 4:1. Zwar konnte Homjakovs nochmals verkürzen, Andreas Farny machte mit seinem Treffer zum 5:2 den Deckel drauf und bescherte den Lindauern damit den Heimsieg. 

Mit dem identischen Ergebnis ging der SC Riessersee beim EV Füssen vom Eis. Anselm Gerg und Simon Mayr brachten die Werdenfelser mit zwei Toren in Führung. Eetu-Ville Arkioma konnte zwar auf 1:2 verkürzen. Lubor Dibelka und Robin Soudek erhöhten allerdings auf 1:4. Anton Zimmer konnte nochmal zum 2:4 verkürzen, Quirin Bader traf ins leere Tor zum 2:5-Endstand.

Die Spiele in der Zusammenfassung (6 Einträge)

 

Spitzenreiter Blue Devils Weiden gab sich auch beim Höchstadter EC keine Blöße und konnte mit 3:1 die drei Punkte vom Aischgrund entführen. Fabian Voit brachte Weiden in Führung. Anton Seewald erzielte den 1:1-Ausgleich für die Alligators. Tyler Ward und Daniel Bruch erzielten die Tore zwei und drei für Weiden im Schlussabschnitt und damit die Grundlage für den Sieg.

Zumindest vom Ergebnis betrachtet hatten die Heilbronner Falken beim 6:1-Sieg über die Tölzer Löwen keine Mühe. Niklas Jentsch erzielte bereits nach knapp zwei Minuten den Führungstreffer für Heilbronn, Topi Piipponen erzielte keine zwei Minuten später den 1:1-Ausgleich. Das war es aber mit den Tölzer Treffern, denn fortan trafen nur noch die Hausherren: Corey Mapes brachte Heilbronn im zweiten Abschnitt erneut in Führung. Oula Uski traf ebenfalls im Mitteldrittel. In den letzten 20 Minuten trafen Linus Wernerson Libäck, Jentsch mit seinem zweiten Treffer und Thomas Supis zum 6:1-Endstand.

Einen glatten 3:0-Sieg feierten die Bayreuth Tigers bei den Stuttgart Rebels. Andreé Hult traf nach torlosem ersten Drittel im Mittelabschnitt zum 0:1. Eetu Elo erhöhte in den letzten 20 Minuten auf 0:2, Robin Drothen markierte den 0:3-Endstand.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Der TEV Miesbach hat den Vertrag mit seinem Top-Stürmer Patrick Asselin (36) bis 2026 verlängert - und dies, das bestätigt der TEV auf Nachfrage, ligenunabhängig. Wie berichtet, würde der stark einzuschätzende Bayernligist im Falle der Meisterschaft wohl den Gang in die Oberliga antreten.
  • vor 3 Tagen
  • Marvin Miethke, 32 Jahre alte Stürmer des Oberligisten KSW IceFighters Leipzig, macht nach dieser Saison Schluss. Das gab sein Club bekannt. Miethke spielt seit 2013 für die IceFighters.
  • vor 3 Tagen
  • Der ERC Ingolstadt ist mit dem Marketing Award der Champions Hockey League ausgezeichnet worden. Die Panther erfüllten ihre Europapokal-Teilnahme mit zahlreichen Fan-Aktionen, unter anderen zwei gemeinsamen Reisen zu Auswärtsspielen.
  • vor 6 Tagen
  • Stürmer David Seidl wird auch in der Saison 2024/25 für die Passau Black Hawks auf Torejagd gehen. Dies gab der Club aus der Oberliga Süd am Montag bekannt. Der gebürtige Deggendorfer kam im bisherigen Saisonverlauf in bislang 40 Spielen auf insgesamt 33 Scorer-Punkte.
  • vor 6 Tagen
  • Die New York Rangers haben am Sonntag das zweite Freiluftspiel im Rahmen der Stadium Series im MetLife Stadium vor knapp 80.000 Zuschauern gegen die New York Islanders nach 1:4-Rückstand durch ein Tor von Artemi Panarin mit 6:5 nach Verlängerung gewonnen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige