Anzeige
Anzeige
Freitag, 6. Juli 2018

Erfahrener Neuzugang fürs Gehäuse Stanley-Cup-Champion von 2016: Straubing Tigers holen Torhüter Jeff Zatkoff in die DEL

<p>Jeff Zatkoff im Trikot der Cleveland Monsters (AHL).<br/>Foto: imago<br/></p>

Jeff Zatkoff im Trikot der Cleveland Monsters (AHL).
Foto: imago

Die Straubing Tigers (DEL) haben Torhüter Jeff Zatkoff unter Vertrag genommen. Der 31-jährige US-Amerikaner wechselt von den Cleveland Monsters aus der American Hockey League (AHL) zu den Niederbayern. Das gab der Club am Freitagnachmittag bekannt. Für Cleveland absolvierte Zatkoff 2017/18 17 Partien. In einer sehr schwierigen Saison für die nicht allzu stark besetzten Monsters kam Zatkoff auf einen Gegentorschnitt von 3,22 und eine Fangquote von 88,5 Prozent.

Mit sehr starken Statistiken an der Uni und in seinen ersten AHL-Spielzeiten empfahl sich Zatkoff für den Posten als Backup der Pittsburgh Penguins, den er von 2013 bis 2016 einnahm. Höhepunkt seiner Karriere war zweifelsfrei der Stanley-Cup-Triumph 2016 mit den Pittsburgh Penguins. Damals verdiente sich Zatkoff mit 14 Partien während der NHL-Hauptrunde sowie zwei weiteren Spielen zum Start in die Endrunde seinen Stanley-Cup-Ring.

Nun beginnt für den US-Amerikaner ein weiterer Karriereabschnitt: "Für mich ist der Zeitpunkt für einen Wechsel nach Europa ideal. Ich freue mich darauf, für die Straubing Tigers zu spielen und werde den Fans viel Freude bereiten." Straubings Sportlicher Leiter Jason Dunham sagt zur Verpflichtung: "Mit Jeff Zatkoff haben wir einen starken Torhüter bekommen. Im Laufe der letzten Jahre habe ich ihn während meiner Scouting-Touren mehrfach spielen sehen und dabei hat er immer überzeugt."

Weiter sagt der Manager der Tigers: "Jeff ist erfahren und hat bewiesen, da er bereits mit vielen Situationen im Eishockey konfrontiert war, dass er mit Druck umgehen kann. Zudem ist er ein Siegertyp und charakterstark." Unterstützend bei der Verpflichtung dürfte Mike Bales, ehemals Torhüter-Trainer bei den Pittsburgh Penguins und inzwischen in Diensten der Carolina Hurricanes, eingewirkt haben. Bales hatte die Tigers als Nummer eins 2006 aus der 2. Bundesliga in die DEL geführt und war auch in den Anfangsjahren der Niederbayern in Liga eins ein sicherer Rückhalt.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Der ehemalige Krefelder Angreifer Martin Ness (Rapperswil-Jona Lakers/SUI) wird beim Spengler Cup in Davos für das Team der Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg aus der DEL auflaufen.
  • vor 8 Stunden
  • Nach Antrag des Deggendorfer SC wird im Einvernehmen mit dem gegnerischen Club das DEL2-Hauptrundenspiel gegen die Heilbronner Falken am Mittwoch, 26. Dezember 2018, von 17:00 Uhr auf 18:00 Uhr verlegt.
  • vor 9 Stunden
  • Das am Samstag abgebrochene Bayernligaspiel zwischen dem EC Bad Kissingen und dem EHC Klostersee wird mit 5:0 für Klostersee gewertet. Dies teilte der BEV am Dienstag mit. Die Grafinger führten zum Zeitpunkt des Abbruchs (wegen Löchern im Eis) nach zwei Dritteln bereits mit 5:0.
  • vor 10 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) hat den auslaufenden Tryout-Vertrag mit Saku Salminen bis zum 31. Januar 2019 verlängert. Der 24 Jahre junge Finne überzeugte mit seinen gezeigten Leistungen (vier Spiele, ein Tor, ein Assist) und wird somit weiter für die Joker stürmen.
  • gestern
  • Der Disziplinarausschuss der DEL hat das Verfahren gegen Travis Ewanyk von den Krefeld Pinguinen eingestellt. Die auf dem Eis ausgesprochene große Strafe nebst Spieldauer wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich im Spiel gegen die Fischtown Pinguins wird als ausreichend erachtet.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige