Anzeige
Anzeige
Dienstag, 20. August 2019

CHL-Auftaktpressekonferenz in München Don Jackson: „Wir wollen den nächsten Schritt gehen und die Champions League gewinnen“

Die Vertreter der deutschen Clubs bei der Pressekonferenz in München (von links): Tray Tuomie, Steffen Tölzer (beide Augsburg), Don Jackson, Philip Gogulla (beide München) sowie Marcel Goc und Pavel Gross (beide Mannheim).

Foto: CHL/Hans Rauchensteiner

In gut einer Woche startet die Champions Hockey League in die neue Saison, die deutschen Vertreter - DEL-Meister Adler Mannheim, Vizemeister Red Bull München sowie die Augsburger Panther - gaben sich anlässlich einer Pressekonferenz in München zuversichtlich. Don Jackson, Erfolgstrainer der Roten Bullen, gab gar das höchste aller Ziele aus. Jackson sagte: "Keiner kann versprechen, dass man am Ende siegreich ist. Aber für mich und für uns kann es nur ein Ziel geben: Wir wollen den nächsten Schritt gehen und die Champions League gewinnen."

Die Gruppenphase der Champions Hockey League startet am 29. August und endet am 16. Oktober diesen Jahres. Jedes Team absolviert sechs Spiele, jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegen die drei Gruppengegner. Als Titelverteidiger geht der schwedische Club Frölunda Göteborg in den Wettbewerb, der im Februar diesen Jahres das Finale gegen München gewonnen hatte.

Während Red Bull München zum Auftakt in der kommenden Woche (29. August) auf den Schweizer Vertreter HC Ambri Piotta trifft, treten die Augsburger Panther am gleichen Tag bei Lulea Hockey in Schweden an. DEL-Meister Mannheim muss einen Tag später (30. August) zu den Vienna Capitals nach Österreich.

Augsburgs Kapitän Steffen Tölzer sagte anlässlich der PK in München zum Abenteuer CHL: "Wir freuen uns sehr auf die erste Saison in der CHL, das ist etwas ganz Besonderes für uns in Augsburg. Klar, wir werden Außenseiter sein, aber das kann auch zu unserem Vorteil werden." Mannheims Cheftrainer Pavel Gross hingegen gab ein klares Ziel aus. "Unser erstes Ziel wird sein, das Achtelfinale zu erreichen. Wir nehmen natürlich an der CHL teil, um hier Spiele zu gewinnen", so Gross.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Trainer Franz Sturm wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei den EV Lindau Islanders nicht verlängern. Wie der Süd-Oberligist mitteilte, will sich der 57-jährige Österreicher aus persönlichen Gründen verändern. Sturm ist seit Oktober 2019 Trainer des EVL.
  • vor 19 Stunden
  • Angreifer Igor Bacek hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians um ein Jahr verlängert und geht damit in seine vierte Saison für den Nord-Oberligisten. In der Spielzeit 2019/20 kam der 34-jährige Deutsch-Slowake bisher zu 33 Einsätzen (zwölf Tore, 24 Assists) für die Niedersachsen.
  • gestern
  • Marcel Weise von den TecArt Black Dragons Erfurt (Oberliga Nord) wird nach der Saison seine aktive Karriere beenden. Der gebürtige Erfurter bestritt über 500 Partien für seinen Heimatverein. In der laufenden Spielzeit kommt der 34-jährige Angreifer bis dato zu 39 Einsätzen (zwei Tore, elf Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Philip Kuschel (Lausitzer Füchse) wurde am 16.02.2020 vom Hauptschiedsrichter wegen eines Checks gegen das Knie mit einer großen plus Spieldauerdisziplinarstrafe belegt. Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von einem Spiel in Verbindung mit einer Geldstrafe für angemessen.
  • vor 3 Tagen
  • Die Schwenninger und Ilpo Kauhanen beenden die Zusammenarbeit zum Saisonende. Kauhanen war fünf Jahre Torwarttrainer bei den Wild Wings.
  • [mehr]

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige