Anzeige
Anzeige
Freitag, 10. Januar 2020

Jetzt wöchentlich NHL-Livespiele Sieben Stunden Live-Eishockey bei SPORT1 am 12. Januar: DEL-Derby und zwei NHL-Livespiele

Livespiele aus der NHL (im Bild Leon Draisaitl) wird es nun wöchentlich am Sonntag zur Primetime bei SPORT1 geben.

Foto: getty images

„Eiszeit PUR“ heißt es am kommenden Sonntag, den 12. Januar, auf SPORT1. Der Münchner Privatsender hat ab 17 Uhr gleich drei Live-Spiele im Programm, zwei davon aus der NHL. Los geht es mit dem bayerischen DEL-Derby zwischen den Straubing Tigers und den den Thomas Sabo Ice Tigers (Kommentator Alex Kunz). Anschließend steht live ab 20.00 Uhr ein NHL-Doubleheader auf dem Programm.

Ab Januar zeigt der Sender wöchentlich am Sonntag zur Primetime ausgewählte Livespiele im Free-TV. Zum Auftakt gibt es am 12. Januar ab 20 Uhr zunächst die Partie der Nashville Predators gegen die Winnipeg Jets, es kommentiert Peter Kohl. Anschließend empfangen die Minnesota Wild (Nico Sturm ist zurzeit in der AHL) zu Hause die Vancouver Canucks. Hier ist Franz Büchner als Kommentator im Einsatz. Weiterhin gibt es auch auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+ diverse Livespiele aus der NHL zu sehen. In der Nacht auf Sonntag kommt es live ab 4.00 Uhr zum deutschen Duell zwischen Tobias Rieder und Leon Draisaitl, wenn die Calgary Flames die Edmonton Oilers zu Gast haben.

Am darauffolgenden Dienstag stehen dann die Halbfinal-Rückspiele der CHL an: SPORT1 zeigt die beiden Partien Lulea Hockey gegen Frölunda Indians und Mountfield HK gegen Djurgarden Stockholm ab 17.55 Uhr in einer Livekonferenz sowie einzeln im Livestream auf SPORT1.de. Kommentatoren sind Basti Schwele und Peter Kohl.

Außerdem im Programm: Die neu überarbeitete Red Bull Ice Cross World Championship, der Nachfolger der Red Bull Crashed Ice Serie, die in dieser Saison Premiere feiert. Dabei treten die Athleten auf bis zu 700 Meter langen Eispisten mit Steilkurven, Buckeln und Bodenwellen gegeneinander an. SPORT1 begleitet die komplette Saison bis Ende März mit halbstündigen Highlight-Zusammenfassungen. Start ist ebenfalls am 12. Januar um 19.30 Uhr, unmittelbar vor dem Beginn der NHL-Partie zwischen Winnipeg und Nashville.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • vor 2 Tagen
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 3 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 6 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 7 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige