Anzeige
Anzeige
Freitag, 14. Februar 2020

Achter Trainerwechsel in der NHL Minnesota Wild trennen sich von Head Coach Bruce Boudreau – Dean Evason übernimmt auf Interimsbasis

Nach fast vier Jahren im Amt ist der 65-jährige Kanadier Bruce Boudreau nicht mehr der Head Coach der Minnesota Wild.
Foto: imago images/Icon SMI/Greg Thompson

Achter Trainerwechsel der laufenden NHL-Saison: Die Minnesota Wild haben sich von Head Coach Bruce Boudreau getrennt. Dies vermeldete die Organisation aus Saint Paul am frühen Freitagabend deutscher Zeit. Der 65-jährige Kanadier, der in der National Hockey League zuvor bereits die Washington Capitals (November 2007 bis November 2011) sowie die Anaheim Ducks (November 2011 bis April 2016) trainiert hatte, hatte die Wild im Mai 2016 übernommen und in den Spielzeiten 2016/17 sowie 2017/18 zweimal in Folge in die Playoffs geführt. Die erste Runde überstand Minnesota allerdings in beiden Fällen nicht, und in der vergangenen Saison 2018/19 verpassten die Wild die Endrunde mit sieben Punkten Rückstand auf den letzten Wildcard-Rang.

In der laufenden Spielzeit beträgt Minnesotas Rückstand auf die Playoff-Plätze aktuell indes lediglich drei Zähler, und mit sechs Siegen aus den jüngsten zehn Partien droht das Team um Top-Scorer Eric Staal knapp zwei Monate vor dem Ende der Hauptrunde auch nicht unmittelbar aus dem Rennen um die Endrundenteilnahme zu rutschen. Zuletzt hatten die Wild jedoch in der Nacht zum Freitag deutscher Zeit gegen die New York Rangers eine zwischenzeitliche 3:1-Führung im Schlussdrittel verspielt und die Heimpartie noch mit 3:4 nach Penalty-Schießen verloren. Boudreaus Nachfolge wird nun auf Interimsbasis vorerst der ehemalige NHL- und DEL-Mittelstürmer Dean Evason (55; insgesamt 101 Liga-Einsätze mit 76 Scorer-Punkten für den EV Landshut in den Spielzeiten 1997/98 sowie 1998/99), der bis dato einer von Boudreaus Assistenten war, allerdings noch ohne Cheftrainer-Erfahrung in der National Hockey League ist, übernehmen.

Stefan Wasmer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 11 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 18 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • gestern
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige