Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 13. Januar 2021

PENNY DEL am Donnerstag Bremerhaven klarer Favorit gegen Schlusslicht Krefeld – Straubing Tigers wollen gegen Nürnberg Wiedergutmachung betreiben

Am Sonntag behielten die Nürnberg Ice Tigers (dunkle Trikots) gegen die Straubing Tigers mit 4:3 die Oberhand.
Foto: imago images/HMB-Media/Heiko Becker

Zwei Partien stehen zum Abschluss des 8. Spieltags am Donnerstagabend in der PENNY DEL auf dem Programm. In der Nord-Gruppe empfangen die Fischtown Pinguins um 18.30 Uhr die noch punktlosen Krefeld Pinguine. Im Süden gastieren um 20.30 Uhr die Nürnberg Ice Tigers bei den Straubing Tigers.

Donnerstag, 14. Januar, 18.30 Uhr
Fischtown Pinguins – Krefeld Pinguine

SITUATION: Bremerhaven startete stark in die Saison und belegt mit zwölf Punkten aus den ersten sechs Spielen aktuell Tabellenrang eins der Nord-Gruppe. Die Pinguine, die auch beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Clubs am vergangenen Samstag mit 0:2 den Kürzeren zogen, warten hingegen noch auf den ersten Punktgewinn und sind entsprechend abgeschlagener Tabellenletzter.
PERSONAL: Die Pinguins müssen auf die wegen Verletzungen fehlenden Alex Friesen und Tomas Sykora verzichten. Der zu Wochenbeginn verpflichtete Tye McGinn darf aufgrund der Quarantäne-Maßnahmen nach seiner Einreise ebenfalls noch nicht mitwirken. Bei den Pinguinen fällt Arthur Tianulin aus. Hinter dem Einsatz des zuletzt pausierenden Christian Bull steht zudem noch ein Fragezeichen.
STATISTIK: Nicht nur die aktuelle Form, sondern auch die bisherige DEL-Bilanz zwischen den beiden Teams spricht eindeutig für Bremerhaven. Von acht Duellen in der Nordseestadt gewannen die Gastgeber deren sieben.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,34 I 5,20 | 6,80

Donnerstag, 14. Januar, 20.30 Uhr
Straubing Tigers – Nürnberg Ice Tigers
SITUATION:
Der Vorjahresdritte aus Straubing legte einen enttäuschenden Saisonstart hin und belegt mit nur vier Zählern aus sechs Partien den letzten Tabellenplatz der Süd-Gruppe. Die Gäste aus Franken haben seit dem 4:3-Sieg beim ersten Aufeinandertreffen am vergangenen Sonntag drei Punkte mehr auf dem Konto und sind Tabellenfünfter.
PERSONAL: Straubing hat keinerlei Verletzungssorgen und ließ daher in der vergangenen Woche die überzähligen Maximilian Gläßl und Marco Baßler Spielpraxis in Landshut sammeln. Zudem war in Nürnberg mit Brandon Gormley ein Kontingentspieler ebenfalls überzählig und musste zuschauen. Die Ice Tigers haben mehrere angeschlagene Spieler, deren Verfügbarkeit sich kurzfristig entscheidet. Sicher fehlen werden die langzeitverletzten Vincent Hessler und Joachim Ramoser.
STATISTIK: Die bis dato drei letzten Duelle in der Gäubodenstadt gingen allesamt an die Gastgeber. Vier Straubinger Heimsiege in Folge gegen Nürnberg gab es jedoch in der Vergangenheit noch nie.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,84 I 4,40 | 3,21


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Tommi Huhtala hat sich am Sonntag im Spiel der PENNY DEL gegen den ERC Ingolstadt eine Adduktorenverletzung zugezogen. Die Adler Mannheim werden daher in den kommenden vier bis sechs Wochen auf den finnischen Angreifer verzichten müssen.
  • vor 16 Stunden
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 16 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • vor 17 Stunden
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • vor 17 Stunden
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige