Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 7. April 2021

Ergebnisse der PCR-Tests liegen vor DEL2-Hauptrundenendspurt: Mehrere bestätigte Corona-Fälle bei den Heilbronner Falken und Bietigheim Steelers

Stehen vor einer ungewissen Situation im DEL2-Endspurt: Die Bietigheim Steelers und die Heilbronner Falken.
Foto: IMAGO / Pressefoto Baumann

Die Mannschaft sowie der Betreuerstab der Heilbronner Falken (DEL2) unterzog sich am gestrigen Dienstag einem PCR-Test, wobei mehrere positive Fälle bestätigt wurden. Die gesamte Mannschaft befindet sich nun in einer behördlich angeordneten Quarantäne. Im engen Austausch aller Beteiligten wird nun das weitere Vorgehen besprochen und die Öffentlichkeit zeitnah darüber informiert, wie die DEL2-Ligagesellschaft am Mittwochabend mitteilte.

Auch bei den Bietigheim Steelers wurden nach den durchgeführten PCR-Tests positive Covid-Fälle festgestellt. Die Steelers hatten am Karsamstag das Derby in Heilbronn mit 6:5 für sich entschieden. Aufgrund der positiven Test-Ergebnisse bleibt das gesamte Bietigheimer Team in selbstverordneter häuslicher Quarantäne und wartet die Entscheidung der Gesundheitsbehörde ab.

Am Vormittag waren bereits die beiden Abendspiele in der DEL2 am heutigen Mittwoch abgesagt worden (Eishockey NEWS berichtete). Grund war ein Covid-Verdachtsfalls im Schnelltestverfahren im Team des EC Bad Nauheim. Die Roten Teufel hatten in der Vorwoche zweimal (Dienstag und Donnerstag) in Heilbronn gespielt, ehe die Falken am Samstag im Derby auf Bietigheim trafen. Nach einem auffälligen Schnelltest bei den Falken am Ostersonntag waren bereits die für Ostermontag angesetzten Partien zwischen Dresden und Heilbronn sowie zwischen Bietigheim und Kassel abgesagt bzw. verschoben worden (Eishockey NEWS berichtete).

Planmäßiges Ende der DEL2-Hauptrunde 2020/21 wäre der kommende Sonntag, der 11. April, gewesen. Inzwischen sind zwei Partien bereits auf Dienstag, den 13. April, verschoben worden. Zehn Tage Puffer hatte die Liga zwischen dem Hauptrundenende und dem Start der Playoff-Viertelfinalserien am 20. April (Dienstag) vorsorglich eingeplant für eventuelle Nachholspiele. Sollten Teams aus Gründen von Quarantäne nicht alle Hauptrundenpartien bestreiten können, findet (genau wie in der PENNY DEL und den Oberligen) in der Abschlusstabelle der Punktequotient Anwendung.


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Mit einer durchschnittlichen Eiszeit von 18 Minuten im Monat März, zehn Scorer-Punkten und „unermüdlichem Einsatz“ ist Gregory Saakyan vom EHC Freiburg von der DEL2 zum Förderspieler des Monats März gewählt worden.
  • vor 21 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und Andrew Schembri konnten sich auf keinen neuen Vertrag einigen. Damit verlässt der 38-jährige Deutsch-Kanadier, der mit Ausnahme der Saison 2014/15 seit 2011 für den Süd-Oberligisten aktiv war, mit bis dato unbekanntem Ziel.
  • vor 21 Stunden
  • Parker Bowles hat seinen Vertrag bei den EC Hannover Indians verlängert. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 26-jährige Kanadier 40 Partien für den Nord-Oberligisten. Dabei erzielte der Angreifer 27 Treffer und lieferte 35 Assists.
  • gestern
  • Nächster Neuzugang beim Deggendorfer SC: Der Süd-Oberligist hat Center Mark Heatley vom Ligakonkurrenten EV Lindau Islanders verpflichtet. Der mittlerweile 36-jährige Deutsch-Kanadier verzeichnete in der aktuellen Saison 2020/21 bei 33 Einsätzen für Lindau 22 Scorer-Punkte (neun Tore, 13 Assists).
  • gestern
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige