Anzeige
Anzeige
Dienstag, 4. Januar 2022

Kurz vor der Partie gegen Tappara Tampere Mehrere Corona-Fälle, darunter auch Omikron: Red Bull München in Quarantäne, Champions-Hockey-League-Spiel abgesagt

In Quarantäne: Das CHL-Halbfinalhinspiel zwischen Red Bull München und Tappara Tampere wurde wegen mehrerer Corona-Fälle bei den Münchnern abgesagt.

Foto: imago images/Eibner

Nur wenige Stunden vor dem geplanten Bully am Dienstagabend wurde das Halbfinal-Hinspiel in der Champions Hockey League zwischen dem EHC Red Bull München und dem finnischen Vertreter Tappara Tampere kurzfristig abgesagt. Grund: Die Omikron-Variante des Coronavirus. Das gesamte Münchner Team befindet sich in Quarantäne –nach Iserlohn ist es bereits das zweite PENNY-DEL-Team, das außer Gefecht gesetzt wurde.

Wie die Münchner und auch das Liga-Büro der CHL am Nachmittag mitteilten wurden mehrere Spieler der Münchner bei routinemäßigen Corona-Testungen positiv auf das Corona-Virus getestet. Dabei habe sich nach Gesamtgenomsequenzierung auch mindestens eine Infektion mit Omikron gezeigt. Das Gesundheitsreferat der Stadt München hat daher noch am Nachmittag eine Isolation für alle positiv getesteten Profis sowie eine Quarantäne für die gesamte Mannschaft der Red Bulls ausgesprochen.

Gemäß dem Protokoll werde der CHL-Covid-19-Ausschuss über die Konsequenzen beraten und entscheiden, hieß es in den Mitteilungen. Die Champions Hockey League werde zu gegebener Zeit über das Ergebnis informieren. Im Achtelfinale war der HC Bozen am Grünen Tisch ausgeschieden. Das Hinspiel gegen Lukko Rauma hatten sie mit 1:3 verloren, das Rückspiel musste wegen Corona-Fällen bei den Finnen abgesagt werden. Die CHL wertete am Ende nur das Hinspiel.

Im zweiten Halbfinale stehen sich ab 19 Uhr Rögle Ängelhom und Frölunda Göteborg gegenüber. Die Rückspiele sind für den 11. Januar geplant.


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Chicago Wolves haben den Calder Cup in der AHL gewonnen. Im fünften Finale setzte sich das Farmteam der Carolina Hurricanes bei den Springfield Thunderbirds mit 4:0 durch und gewann die Endspielserie 4:1. Josh Leivo (15 Tore und 14 Assists in 18 Spielen) wurde zum Playoff-MVP gewählt.
  • vor 3 Tagen
  • Die Kooperation zwischen dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) und den Ravensburg Towerstars (DEL2) wird auch in der Saison 2022/23 fortgesetzt. Welche Spieler konkret mit Förderlizenzen ausgestattet werden, legen die jeweiligen Clubverantwortlichen während der Vorbereitung fest.
  • vor 4 Tagen
  • Der Kanadier Ryan Marsh (als Assistenztrainer) sowie der ehemalige finnische Nationaltorhüter Markus Ketterer (als Torwarttrainer) verstärken in der Saison 2022/23 das Trainergespann der Schwenninger Wild Wings. Neuer Head Coach des Clubs aus der PENNY DEL ist Harold Kreis.
  • vor 6 Tagen
  • Neuer Goalie & Video Coach für die Löwen Frankfurt (PENNY DEL): Der US-Amerikaner Josh Robinson gehörte seit 2017/18 dem Trainerstab der ECHL-Teams Florida Everblades bzw. Kansas City Mavericks an. Bei den Florida Everblades arbeitete er schon mit Löwen-Goalie Jake Hildebrandt zusammen.
  • vor 8 Tagen
  • Moritz Borst wechselt fest von den Augsburger Panthern zum EV Füssen. In der vergangenen Saison bestritt der Torhüter bereits neun Spiele für den Oberligisten. Als dritter Schlussmann wird neben Borst und Benedikt Hötzinger künftig Nachwuchskeeper Clemens Wiedemann im Kader stehen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige