Anzeige
Anzeige
Samstag, 4. Mai 2024

Personalien aus der PENNY DEL Finnische Trainer-Größe im Fokus der Kölner Haie: Kari Jalonen soll das Rennen gemacht haben

Kari Jalonen stand zuletzt hinter der Bande der tschechischen Nationalmannschaft.
Foto: IMAGO / Lehtikuva

Die Kölner Haie sind offenbar auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer fündig geworden. Kari Jalonen soll das Erbe des Uwe Krupp auf der Bank des PENNY-DEL-Teams antreten. Dies berichtet die finnische Zeitung Iltalehti und schreibt, der 64-Jährige stehe „kurz vor einer Vereinbarung mit den Kölner Haien aus Deutschland".

Köln hatte auch nordamerikanische Kandidaten, darunter Tom Rowe. Informationen von Eishockey NEWS aus dem Trainer-Bereich sprechen jedoch seit gestern Mittag ebenfalls von einem finnischen Head Coach für die Haie. Andere offiziell freie Trainer von gehobenem Ruf und mit finnischem Pass scheiden fast durchgängig aus, Tommi Niemelä von den Pelicans Lahti etwa wechselt nach vorliegenden Informationen zu einem anderen finnischen (Top-)Club. Insofern, das legen auch weitere Quellen seit Freitagabend nahe, wird Jalonen der neue Mann der Kölner sein. Eine offizielle Bestätigung der Haie über eine Verpflichtung Jalonens steht aus.

Jalonen gilt als Größe der europäischen Trainerzunft, unter anderem gilt er auch als Einfluss auf PENNY-DEL-Trainer Toni Söderholm. Neben Spitzenclubs in seiner Heimat (sieben Meisterschaften) coachte er auch in der KHL und der ersten Schweizer Liga, mit dem SC Bern holte er zwei Landesmeistertitel. Auch bei den Nationalmannschaften Finnlands und zuletzt Tschechiens stand er hinter der Bande. Mit Tschechien holte er WM-Bronze, was der größte Erfolg für das Land seit zehn Jahren war. Im September löste man nach enttäuschender zweiter WM und Vorwürfen gegen die Spielweise den Vertrag auf. Jalonen erhielt laut Exekutivkommisionsmitglied Jaromir Jagr eine Abfindung für das verbleibende Vertragsjahr von umgerechnet rund 240.000 Euro.

Einen Club hatte Jalonen zuletzt vor vier Jahren trainiert. Nach Informationen von Eishockey NEWS wurde der Finne in den vergangenen Monaten auf dem europäischen Markt angeboten, im gehobenen Sektor. Die Kölner Haie, europäischer Zuschauerkrösus und mit einigem nationalen und internationalem Renommee, gehören zu diesem Bereich.


Notizen

  • gestern
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • gestern
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • gestern
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • gestern
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • gestern
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige