Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 30. Januar 2020

Pinguine treten am Freitag und Sonntag an Krefeld Pinguine warten auf Bedingungen von Ponomarev: Lediglich E-Mail statt unterschriftsreifer Vereinbarung

Die Verantwortlichen und Spieler der Krefeld Pinguine müssen weiter warten. Zumindest steht fest, dass die Pinguine am Wochenende beide Spiele bestreiten werden. Foto: City-Press

Einen Tag nach der Ankündigung von Mikhail Ponomarev, seine Anteile an der Krefeld Pinguin GmbH verkaufen zu wollen, warten die Verantwortlichen des DEL-Clubs noch auf ein Angebot und die Bedingungen des russischen Geschäftsmannes. Denn die Energy Consulting, die aktuell 46 Prozent (69 von 150 Anteilen, Nennwert 345.000 Euro) an der GmbH hält, hat sich noch nicht konkret dazu geäußert.

„Wir haben von Herrn Dr. Peters (Anwalt der Energy Consulting, Anm. d. Aut.) heute um 14.50 Uhr eine E-Mail erhalten“, sagte Geschäftsführer Matthias Roos auf Nachfrage von Eishockey NEWS. Diese habe er nun an die anderen Gesellschafter zur Beratung weitergeleitet. „Es geht dabei um die Übertragung der 69 Anteile der Energy Consulting auf einen Mitgesellschafter.“ Dabei handele es sich um Dirk Wellen, einen Minderheitsgesellschafter. Dazu seien Anwalt Peter und Wellen bereits zwischen dem 16. Dezember und dem 7. Januar im Austausch gewesen. Den größten Teil an der Gesellschaft hält die Schulz Holding mit 73 Anteilen (48 Prozent, Nennwert 365.000 Euro).

„Diese E-Mail ist allerdings lediglich eine Intention und keine unterschriftsreife Vereinbarung und schon gar keine Einigung vor einem Notar. Insbesondere müssen die Bedingungen noch finalisiert werden. Ich hätte eigentlich eine unterschriftsreife Vereinbarung erwartet, mit der sich die Gesellschafter auseinandersetzen können.“

Bedeutet also: Die Hängepartie um die Pinguine geht weiter. Noch am vergangenen Freitag hatte Roos gegenüber Eishockey NEWS davon gesprochen, dass er kurzfristig 400.000 Euro am Anfang der Woche benötige. Nun ist aber bereits Donnerstag. „Ich komme diese Woche durch, morgen haben wir ein Heimspiel gegen Köln. Das wird genauso stattfinden finden wie das Spiel am Sonntag in Augsburg. Die Gesellschafter haben noch Zeit, das Problem zu lösen.“

Sollte es keine Lösung geben steht weiterhin die Insolvenz der Pinguine im Raum. Diese hatte Roos bereits in der vergangenen Woche angekündigt. „Wenn nichts passiert, dann ist der Antrag auf Insolvenzeröffnung jedoch unausweichlich. Wir eiern hier seit drei Monaten rum ohne bislang eine Einigung erzielt zu haben.“

Michael Bauer

 

 


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.
  • gestern
  • Mathias Eisenblätter wird dritter Gesellschafter in Crimmitschau und ergänzt somit das Team um Jens Tützer und Ronny Bauer. „Ich engagiere mich bei den Eispiraten nicht aus einem fantypischen oder emotionalem Hintergrund. Für mich steht vorrangig die Standorterhaltung“, so Eisenblätter.
  • vor 2 Tagen
  • Die Starbulls Rosenheim haben den Vertrag mit Junioren-Nationalspieler Kevin Slezak (19) verlängert. Der Angreifer wurde kürzlich zum Rookie des Jahres in der Oberliga Süd gewählt und kam in der vorzeitig abgebrochenen Spielzeit 2019/20 in 33 Partien auf zwölf Tore sowie elf Vorlagen.
  • vor 4 Tagen
  • Angreifer Robert Kneisler erhält einen DEL2-Fördervertrag und wird somit weiterhin für die Bietigheim Steelers auf dem Eis stehen. Das 18-jährige Eigengewächs bestritt bis dato insgesamt 69 Zweitligapartien für die Steelers und verzeichnete dabei zwei Scorer-Punkte (ein Tor, ein Assist).
  • vor 5 Tagen
  • Florian Krumpe verteidigt auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd). In der Spielzeit 2019/20 bestritt das Rosenheimer Eigengewächs 41 Oberligaspiele für die Grün-Weißen (ein Tore, zehn Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige