Anzeige
Anzeige
Sonntag, 9. Mai 2021

Sturm assistiert, Michaelis im Einsatz Traumabend für deutsche Spieler: Hattrick für Stützle, 30. Saisontor und 500. Karrierepunkt für Draisaitl, der McDavid zu 100. Saisonpunkt verhilft

Tim Stützle gelang erstmals in der NHL ein Hattrick

Foto: imago images/Icon SMI/Vincent Ethier

Erfolgreicher Samstag für die deutschen Spieler in der NHL: Während Tim Stützle erstmals einen Hattrick erzielte, erreichte Leon Draisaitl zum dritten Mal in Folge die Marke von 30 Toren und half gleichzeitig mit, Connor McDavid 100 Scorer-Punkte zu ermöglichen. Nico Stum gab beim Erfolg seiner Minnesota Wild einen Assistpunkt und Marc Michaelis stand wieder im Team der Vancouver Canucks.

Stützle, der bei der WM mit großer Wahrscheinlichkeit fehlen wird, führte mit seinem Hattrick (das letzte Tor war ein Empty Net Goal) die Ottawa Senators zu einem 4:2-Erfolg über die Winnipeg Jets. Er steht nun bei zwölf Toren und 17 Vorlagen aus 51 Spielen. Mit 29 Punkten ist er Fünfter in der Scorerwertung der Rookies. „Es fühlt sich definitiv gut an“, sagte er. „Ich denke, ich hatte in den letzten Spielen wirklich viele gute Chancen, aber sie sind leider nicht reingegangen.“ Zuletzt hatte er am 1. Mai gegen Montreal getroffen. Er ist mit 19 Jahren und 113 Tagen der jüngste Spieler der Senators-Geschichte, dem ein Hattrick gelingt.

Leon Draisaitl erzielte beim 4:3-Sieg gegen die Vancouver Canucks seine Saisontore Nummer 29 und 30 und erreichte die Marke von 500 Scorer-Punkten, stand aber dennoch im Schatten von Connor McDavid. Der Superstar der Liga war an allen vier Toren des Abends beteiligt (einmal traf er selbst) und erreichte so in seinem 53. Saisonspiel die Marke von 100 Punkten, ein Schnitt von fast zwei Zählern pro Spiel. Damit führt er vor Draisaitl (77 Zähler) die Scorerwertung der Liga an. Dominik Kahun blieb ebenso wie Marc Michaelis (10:44 Minuten Eiszeit), der zum ersten Mal seit dem 22. April zum Einsatz kam, ohne Punkte.

Dagegen erzielte Nico Sturm seinen 16. Punkt der laufenden Saison. Der Stürmer der Minnesota Wild assistierte Nick Bonino zum zwischenzeitlichen 3:1 im Spiel gegen die Anaheim Ducks, das mit 4:3 gewonnen wurde. Philipp Grubauer kam beim 3:2 der Colorado Avalanche gegen die Los Angeles Kings ebenso nicht zum Einsatz (der Ex-Krefelder Jonas Johansson parierte 16 Schüsse) wie Thomas Greiss beim 4:5 nach Verlängerung der Detroit Red Wings gegen die Columbus Blue Jackets. Auch Tobias Rieder fehlte beim 0:1 der Buffalo Sabres gegen die Pittsburgh Penguins.

Unterdessen steht mit den Nashville Predators der vierte und letzte Teilnehmer für die Playoffs in der Central Division fest. Die Predators besiegten die Carolina Hurricanes mit 3:1 und werden auf diese auch in der ersten Playoff-Runde treffen. Vorjahresfinalist Dallas Stars verpasst dagegen die Endrunde. Damit stehen 15 von 16 Teilnehmer für den Kampf um den Stanley Cup fest. Nur in der kanadischen North Division muss Montreal (2:3 gegen Toronto) noch etwas zittern. Die Calgary Flames (noch fünf Spiele) hätten zumindest theoretisch noch die Chance, die Habs noch einzuholen, müssten dafür aber alle noch verblieben Spiele gewinnen.

Die Ergebnisse vom Samstag:
Boston - New York Rangers 4:5
Pittsburgh - Buffalo 0:1
Winnipeg - Ottawa 2:4
New York Islanders - New Jersey 5:1
Washington - Philadelphia 2:1 n.V.
Florida - Tampa 5:1
Columbus - Detroit 5:4 n.V.
Toronto - Montreal 3:2
Nashville - Carolina 3:1
Minnesota - Anaheim 4:3 n.V.
Las Vegas - St. Louis 4:1
Los Angeles - Colorado 2:3
Edmonton - Vancouver 4:3
San Jose - Arizona 4:5 n.V.


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Filip Rieger wechselt nun fest vom EHC 80 Nürnberg zu den Höchstadt Alligators. Der 19-Jährige wird zweiter Torhüter des Oberligisten, für den er in der Vorsaison schon per Förderlizenz im Einsatz war.
  • vor 17 Stunden
  • Jan Wächtershäuser hat seinen Vertrag bei der EG Diez-Limburg verlängert. Der 20-jährige Verteidiger wechselte im Sommer 2020 aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum Oberliga-Aufsteiger und bestritt in der vergangenen Saison 41 Partien (zwei Assists).
  • gestern
  • Nord-Oberligist Saale Bulls Halle hat seine Verteidigung mit Pascal Grosse (22) vorerst komplettiert. Der Linksschütze trug in der vergangenen Saison 2020/21 das Trikot des Ligakonkurrenten Hannover Scorpions und verzeichnete bei insgesamt 33 Einsätzen sieben Scorer-Punkte (ein Tor, sechs Assists).
  • gestern
  • Die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) haben Defender Tim Junge (20) und Angreifer Michel Limböck (22) verpflichtet. Junge kommt vom Ligakonkurrenten aus Leipzig (acht Punkte in 23 Matches), während Limböck in der vergangenen Saison zwei Tore in 33 Partien für Süd-Oberligist Deggendorfer SC erzielte.
  • gestern
  • Mike Sullivan, in der NHL Head Coach der Pittsburgh Penguins, wird bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking als Cheftrainer der US-Auswahl fungieren. Der inzwischen 53-Jährige holte mit den Pens 2016 sowie 2017 den Stanley Cup und gehörte beim World Cup 2016 als Assistent zum US-Trainerstab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige