Anzeige
Anzeige
Dienstag, 4. Januar 2022

Kurz vor der Partie gegen Tappara Tampere Mehrere Corona-Fälle, darunter auch Omikron: Red Bull München in Quarantäne, Champions-Hockey-League-Spiel abgesagt

In Quarantäne: Das CHL-Halbfinalhinspiel zwischen Red Bull München und Tappara Tampere wurde wegen mehrerer Corona-Fälle bei den Münchnern abgesagt.

Foto: imago images/Eibner

Nur wenige Stunden vor dem geplanten Bully am Dienstagabend wurde das Halbfinal-Hinspiel in der Champions Hockey League zwischen dem EHC Red Bull München und dem finnischen Vertreter Tappara Tampere kurzfristig abgesagt. Grund: Die Omikron-Variante des Coronavirus. Das gesamte Münchner Team befindet sich in Quarantäne –nach Iserlohn ist es bereits das zweite PENNY-DEL-Team, das außer Gefecht gesetzt wurde.

Wie die Münchner und auch das Liga-Büro der CHL am Nachmittag mitteilten wurden mehrere Spieler der Münchner bei routinemäßigen Corona-Testungen positiv auf das Corona-Virus getestet. Dabei habe sich nach Gesamtgenomsequenzierung auch mindestens eine Infektion mit Omikron gezeigt. Das Gesundheitsreferat der Stadt München hat daher noch am Nachmittag eine Isolation für alle positiv getesteten Profis sowie eine Quarantäne für die gesamte Mannschaft der Red Bulls ausgesprochen.

Gemäß dem Protokoll werde der CHL-Covid-19-Ausschuss über die Konsequenzen beraten und entscheiden, hieß es in den Mitteilungen. Die Champions Hockey League werde zu gegebener Zeit über das Ergebnis informieren. Im Achtelfinale war der HC Bozen am Grünen Tisch ausgeschieden. Das Hinspiel gegen Lukko Rauma hatten sie mit 1:3 verloren, das Rückspiel musste wegen Corona-Fällen bei den Finnen abgesagt werden. Die CHL wertete am Ende nur das Hinspiel.

Im zweiten Halbfinale stehen sich ab 19 Uhr Rögle Ängelhom und Frölunda Göteborg gegenüber. Die Rückspiele sind für den 11. Januar geplant.


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Tagen
  • Straubing veranstaltet 2022 wieder einen Gäubodenvolksfest-Cup: Neben den Niederbayern treten am 19.08. und 21.08. die Clubs aus Ingolstadt und Nürnberg (alle PENNY DEL) sowie der HC Lugano aus der Schweiz beim Vorbereitungsturnier an. Weitere Tigers-Gegner in der Testphase sind Linz und Landshut.
  • vor 4 Tagen
  • Im Alter von 34 Jahren hat die langjährige deutsche Nationaltorhüterin Jenny Harß ihr Karriereende bekannt gegeben. Auf Vereinsebene spielte die gebürtige Füssenerin zuletzt für die ESC Kempten Sharks in der Bayernliga der Herren.
  • vor 4 Tagen
  • Der ERC Ingolstadt (PENNY DEL) und die Ravensburg Towerstars aus der DEL2 setzen ihre Kooperation auch in der Saison 2022/23 fort. Im Rahmen der Saisonvorbereitung wird es am 2. September auch wieder ein Testspiel zwischen den beiden Vereinen geben.
  • vor 6 Tagen
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) und der EV Landshut (DEL2) setzen ihre 2020 vereinbarte Kooperation auch in der Saison 2022/23 fort. Welche Spieler der beiden niederbayerischen Vereine genau mit Förderlizenzen ausgestattet werden, wollen die Verantwortlichen der beiden Clubs noch festlegen.
  • vor 8 Tagen
  • Saku Mäenalanen (27) wurde nach seiner Spieldauer-Disziplinarstrafe im Spiel gegen die USA am Montag für ein Spiel gesperrt. Der finnische Angreifer fehlt damit am Mittwoch gegen Schweden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige