Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 16. November 2023

Vor dem 18. und 19. DEL2-Spieltag Torhüter Felix Bick reist erstmals als Krefelder nach Bad Nauheim, Rosenheimer Trio noch nicht in Form, Waßmiller und der Reset-Knopf

Krefelds Torhüter Felix Bick.
Foto: IMAGO/Maximilian Koch

Die Krefeld Pinguine haben in der Länderspielpause ordentlich aufgerüstet. Mit Lucas Lessio (Bozen/ICE HL) und Jerome Flaake (Augsburg/PENNY DEL) verstärkten sich die Seidenstädter mit zwei namhaften Offensivspielern. Das Duo könnte beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Kaufbeuren am Freitag erstmals zum Einsatz kommen. Krefeld (5.) hat aktuell vier Punkte Rückstand auf die Allgäuer.

Ein besonderes Match steht zudem für KEV-Goalie Felix Bick an. Am Sonntag treffen die Pinguine zum ersten Mal auf den EC Bad Nauheim (8.). „Ich hatte eine sehr schöne Zeit in Bad Nauheim und hege positive Gefühle daran. Wie genau die Aufstellung aussieht, wissen wir noch nicht. Ich freue mich darauf, viele bekannte Gesichter wiederzusehen. Mit manchen Ex-Mitspielern stehe ich noch, wenn auch logischerweise unregelmäßiger als früher, in Kontakt. Natürlich steht aber an erster Stelle, mit Krefeld drei Punkte einzufahren“, sagte der Linksfänger gegenüber der Wetterauer Zeitung.

Die bevorstehenden Paarungen (2 Einträge)

 

 

Auf seinen ehemaligen Arbeitgeber trifft auch Rosenheims Stürmer C.J. Stretch. Der Aufsteiger gastiert am Freitag in Bietigheim. Mit drei Siegen in Serie verkürzten die Steelers, seit Wochen das DEL2-Schlusslicht, vor der Deutschland-Cup-Pause den Rückstand zum Rest der Liga. Auf Seiten der Rosenheimer kamen Stretch, Norman Hauner und Tyler McNeely noch nicht in Fahrt. Diese drei Spieler sollten eigentlich die Top-Reihe bei den Starbulls bilden, doch da ist bisher zu wenig gekommen. Deshalb hat Trainer Jari Pasanen auch immer wieder versucht, die Cracks in unterschiedlichen Formationen einzusetzen. Zusammen haben die drei Angreifer erst neun Tore erzielt. Während Stretch mit 13 Punkten in der internen Scorer-Statistik und einer guten Bullybilanz noch relativ ordentlich dasteht, sind die acht Punkte (drei Tore, fünf Assists) von Norman Hauner und die fünf (drei Treffer, zwei Vorlagen) von McNeely für Leistungsträger einfach zu wenig. Bitter ist zudem, dass Top-Scorer Reid Duke nach seiner Sperre die nächsten vier Spiele verpassen wird.

Eine Reaktion erwarten die Anhänger der Selber Wölfe. Durch sechs Niederlagen aus den letzten sieben Partien rutschten die Oberfranken auf Rang 13 ab. Head Coach Sergej Waßmiller sprach zuletzt von einer wichtigen Pause, in der der Reset-Knopf gedrückt werden müsse. Ist das gelungen? Ein besonderes Auge darf man am Sonntag auch auf die Dresdner Eislöwen legen. Das Duell mit Bietigheim wird das erste nach der Trennung von Trainer Corey Neilson, denn die Sachsen sind am Freitag nicht im Einsatz.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Die Rahmenbedingungen der Oberligen für die Saison 2024/25 stehen fest. Beide Staffeln starten am 20. September in die neue Spielzeit. Der Oberliga-Meister steht spätestens am 29. April 2025 fest. Unterbrochen wird die Hauptrunde im November durch die Austragung des Deutschland Cups.
  • vor 2 Tagen
  • Die Lausitzer Füchse aus der DEL2 haben sich nach eigenen Angaben „fristgerecht“ noch einmal in der Abwehr verstärkt. Der 20-jährige Thomas Nuss (zuletzt 46 Spiele/neun Punkte für Bayreuth) wurde mit einer Förderlizenz ausgestattet und bleibt bis zum Saisonende bei den Füchsen.
  • vor 2 Tagen
  • NHL-Ergebnisse am Sonntag: New Jersey - Tampa Bay 1:4, Pittsburgh - Philadelphia 7:6, Buffalo - Carolina 3:2 n.P., Chicago - Detroit 2:3 n.V., Columbus - NY Rangers 4:2, Winnipeg - Arizona 4:3 n.V., Anaheim - Nashville 2:4.
  • vor 4 Tagen
  • Der TEV Miesbach hat den Vertrag mit seinem Top-Stürmer Patrick Asselin (36) bis 2026 verlängert - und dies, das bestätigt der TEV auf Nachfrage, ligenunabhängig. Wie berichtet, würde der stark einzuschätzende Bayernligist im Falle der Meisterschaft wohl den Gang in die Oberliga antreten.
  • vor 6 Tagen
  • Marvin Miethke, 32 Jahre alte Stürmer des Oberligisten KSW IceFighters Leipzig, macht nach dieser Saison Schluss. Das gab sein Club bekannt. Miethke spielt seit 2013 für die IceFighters.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige