Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 31. Januar 2024

Missbrauchsskandal um Kanadas U20 NHL-Spieler Hart, Dubé, McLeod und Foote vor Anklage wegen sexueller Nötigung im Missbrauchsskandal von 2018

Dillon Dube (Calgary), Cal Foote, Michael McLeod (beide New Jersey), Carter Hart (Philadelphia) und Alex Formenton (Ambri Piotta).
Fotos: NHL Media (4), IMAGO/dieBildmanufaktur

Wie in der Nacht zum Mittwoch bekannt wurde, sind im Zusammenhang mit dem Missbrauchsskandal um die kanadische U20-Nationalmannschaft von 2018 vier NHL-Spieler dazu aufgerufen worden, sich der Polizei von London, Ontario, zu stellen. Erstmals wurden die Spieler nun auch namentlich von deren Anwälten bestätigt, wie nordamerikanische Medien berichteten: Es handele sich dabei um Carter Hart, Torhüter der Philadelphia Flyers, Dillon Dube von den Calgary Flames sowie um Michael McLeod und Cal Foote von den New Jersey Devils. Der fünfte angeklagte Spieler, Alex Formenton (zurzeit beim HC Ambri-Piotta in der Schweiz unter Vertrag), hatte sich bereits am vergangenen Sonntag freiwillig der Polizei gestellt.

Den fünf Spielern steht nun eine Anklage wegen sexueller Nötigung bevor. Der entsprechende Vorfall soll sich 2018 während der U20-Weltmeisterschaft in London ereignet haben. Die Anwälte der Spieler haben ihrerseits bereits Statements veröffentlicht, in denen diese jeweils die Unschuld ihrer Klienten beteuern und ankündigen, sich vor Gericht gegen die Anschuldigungen wehren zu wollen, wie zum Beispiel im Fall von Carter Hart: „Er ist unschuldig und wird vor dem Gericht eine vollständige Erklärung zu dieser falschen Anschuldigung abgeben“, gaben dessen Rechtsanwälte Megan Savard und Riaz Sayani an. Die Londoner Polizei hat bereits angekündigt, die Öffentlichkeit in einer für den 5. Februar angesetzten Pressekonferenz über die aktuellsten Entwicklungen zu diesem Fall zu informieren.

Eishockey NEWS berichtet in der aktuellen Printausgabe ausführlich über die Hintergründe zu diesem Fall.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • gestern
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
  • gestern
  • Die U18-Nationalmannschaft bleibt bei der WM Division I, Gruppe A, im dänischen Frederikshavn auch im vierten von fünf WM-Spielen ungeschlagen. Das Team von André Rankel gewann gegen die Mannschaft aus Japan mit 6:2. Die deutsche U18 hat den Aufstieg am Samstag gegen Dänemark in eigener Hand.
  • vor 2 Tagen
  • Drittes Spiel, dritter Sieg: Die deutsche U18-Auswahl hat bei der WM im dänischen Frederikshavn mit 2:1 nach Verlängerung gegen die bis dato ungeschlagene Ukraine gewonnen und damit Platz eins in der Tabelle übernommen. Siegtorschütze war Lenny Boos, das erste DEB-Tor erzielte Elias Pul.
  • vor 3 Tagen
  • Frank Fischöder wird neuer Sportlicher Leiter der Iserlohn Young Roosters. Der ehemalige DEL-Trainer war in dieser Saison Coach von Oberliga-Club Leipzig. Der 52-Jährige tritt den neu geschaffenen Posten im Iserlohner Nachwuchs am 1. Mai an.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige