Anzeige
Freitag, 24. Mai 2024

Kein genau formuliertes Ziel Vertrag für drei Jahre: Mannheim macht mit Dallas Eakins als Trainer und Manager weiter

Dallas Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim,
Foto: IMAGO/Nordphoto/Engler

Die Adler Mannheim machen mit Dallas Eakins weiter: Die Adler gaben am Freitagmittag die Vertragsverlängerung mit dem 57-jährigen Amerikaner bekannt. Er hat für die kommenden drei Jahre unterschrieben und wird als Trainer und auch als Manager fungieren. Schon nach dem frühen Playoff-Aus gegen den späteren Meister Eisbären Berlin im März war ihm nach Clubangaben ein Vertragsangebot vorgelegt worden, über das er nun mit der Familie beraten hatte. Noch unklar ist dagegen die Besetzung des Co-Trainer-Postens. Diese solle zeitnah erfolgen.

Eakins hatte Ende November 2023 den Posten von Johan Lundskog übernommen und war in Doppelfunktion auch als Manager tätig. Die Adler hatten sich damals auch von Manager Jan-Axel Alavaara getrennt, dessen Vertrag sie Ende Oktober noch um zwei Jahre verlängert hatten. Eakins rutschte mit seinem Team zunächst auf Rang zehn ab, schloss dann die Hauptrunde einer für die Adler verkorksten Saison aber auf Rang sieben ab. Nach dem Sieg über Nürnberg in der 1. Playoff-Runde scheiterten die Adler im Viertelfinale in fünf Spielen an Berlin.

„Sein Knowhow, seine Expertise und vor allem seine Persönlichkeit werden unserem Club im aktuell vorherrschenden Wandlungsprozess sehr helfen“, sagt Clubchef Daniel Hopp. Eakins hatte in den vergangenen Wochen der Beratung mit seiner Familie über den Verbleib als Manager bereits Transfers für die Adler getätigt. „Wir blicken nun gemeinsam voraus mit dem großen Ziel, den eishockeybegeisterten Fans der Adler gerecht zu werden“, gibt der neue alte Coach aber kein genaues Ziel für die neue Spielzeit aus.

Die Transfers in der PENNY DEL im Überblick (14 Einträge)

 

Die Iserlohn Roosters halten ihr komplettes Trainerteam: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits nach der Saison verlängert hatte, werden auch Pierre Beaulieu als Associated Coach sowie Cameron MacDonald als Goalie- und Videocoach an den Seilersee zurückkehren.


Anzeige
Anzeige

Notizen

  • gestern
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • gestern
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
  • vor 2 Tagen
  • Sebastian Becker wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Head Coach Jussi Tuores bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Nachwuchstrainer beim EHC Klostersee.
  • vor 3 Tagen
  • Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch (10. Juli) bis Sonntag (14. Juli) treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntag mit einem Spiel der beiden Teams gegeneinander.
  • vor 5 Tagen
  • Das Trainerduo bei den onesto Tigers Bayreuth steht. Der Schwede Morgan Persson wird zukünfig als Co-Trainer neben Larry Suarez hinter der Bande des Süd-Oberligisten agieren. Der 49-jährige war bereits u.a. als Head- und Assistant Coach in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.