Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 19. März 2020

Lautenschlager bleibt Iserlohn verlängert mit Trainergespann und will Halmo und Clarke halten, sechs Spieler müssen dagegen gehen

Trainer Jason O'Leary bleibt bei den Iserlohn Roosters.

Foto: City-Press

Spekulationen hatte es gegeben, nun ist aber klar: Die Iserlohn Roosters haben die Verträge mit den beiden Trainern Jason O´Leary und Jim Midgley verlängert – zunächst allerdings mündlich. Außerdem besitzt auch Stürmer Julian Lautenschlager (Eishockey NEWS berichtete) einen Vertrag für die kommende Spielzeit. Kein neues Vertragsangebot haben Daniel Weiß, Alex Petan, Chris Rumble, Anthony Peters, Alexej Dmitriev und Jamie MacQueen erhalten.

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus sei noch nicht absehbar, wann die  Unterschriften der beiden Trainer vorlägen, hieß es in einer Pressemitteilung des Clubs. Zunächst sei für beide Seiten eine mündliche Zusage ausreichend. „Wir haben uns, gemeinsam mit Christian Hommel, sehr intensiv mit den Leistungen unseres Trainerteams auseinandergesetzt und vertrauen der sportlichen Analyse aller Beteiligten“, sagt Wolfgang Brück, Geschäftsführender Gesellschafter. „Uns ist es dabei auch wichtig gewesen, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen“. Torwarttrainer Anders Palm hat sich dagegen aus privaten Gründen dazu entschieden, in seine Heimat Schweden zurückzukehren.

Neben Lautenschlager (fünf Tore und acht Vorlagen in 50 Spielen) haben auch die beiden Angreifer Mike Halmo (elf Tore, 20 Vorlagen, Top-Scorer) und Michael Clarke (13 Tore, sieben Vorlagen, Top-Torjäger) Angebote erhalten. Beide prüften aber derzeit auch andere Optionen, hieß es vonseiten der Roosters. „Beide waren in der abgelaufenen Saison absolut positive Erscheinungen. Wir befinden uns in guten Gesprächen und werden zeitnah Ergebnisse präsentieren können“, sagte der Sportliche Leiter Christian Hommel.

Noch unklar sei dagegen, wie es mit Mike Hoeffel und Daine Todd aussieht. Hoeffel laboriert an einer Unterkörperverletzung und verpasste deshalb einen Großteil der zweiten Saisonhälfte. Gleiches gilt für Verteidiger Todd, der nur auf 16 Partien kam.

Einen Vertrag für die nächste Saison besitzen laut Angaben des Clubs die Torhüter Andreas Jenike (bis 2024) und Jonas Neffin, die Verteidiger Ryan O’Connor, Erik Buschmann, Bobby Raymond, Dieter Orendorz, Tobias Schmitz und Jens Baxmann sowie die Stürmer Tim Fleischer, Marko Friedrich, Jake Weidner, Neal Samanski, Brody Sutter und Alex Grenier. Letzterer hat eine Ausstiegsklausel für die Schweizer National League und die NHL.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 6 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige