Anzeige
Anzeige
Samstag, 13. Juni 2020

„Verständnis verinnerlicht, wie wichtig Nachwuchs ist“ DEB-Präsident Reindl spricht sich erneut für mehr deutsche Spieler in Profiligen aus und lobt verstärkte Nachwuchsarbeit aller Clubs

Tim Stützle

Foto: City-Press

Bereits am Mittwoch hatte der Deutsche Eishockey-Bund bekannt gegeben, dass eine positive Entwicklung im Nachwuchs zu erkennen sei. DEB-Präsident Franz Reindl zeigte sich über die Entwicklung bei der Mitgliederversammlung des Verbandes am Samstag erfreut. „Powerplay26 hat die Denkweise der Eishockeyfamilie verändert. Inzwischen wurde das Verständnis verinnerlicht, wie wichtig und systemrelevant Nachwuchs ist.“ 23 Teams verfügen mittlerweile über vier von fünf Sternen aus dem „Fünf-Sterne-Programm“, 13 sogar über alle fünf Sterne.

„Das bringt uns alle mehr deutsche Spieler und es spiegelt sich messbar im NHL-Draft wider, in dem zum dritten Mal in Folge (2018 Dominik Bokk, 2019 Moritz Seider, Anm. d. Aut.) ein Erstrundendraftpick in Aussicht ist. Da mit Tim Stützle (Mannheim), John-Jason Peterka (München) und Lukas Reichel (Berlin) sogar drei Nachwuchsnationalspieler von Scouts für die erste Runde prognostiziert werden, „werden wir voraussichtlich das beste NHL-Draftergebnis in der Geschichte des deutschen Eishockeys erleben.“

„Eishockey wird deutlich spürbarer und präsenter wahrgenommen. Wir haben Tiefe in der Qualität bekommen und eine Basis, die wir so noch nie hatten.“ Gerade erst hat Leon Draisaitl „absolut verdient“ die Art Ross Trophy in der NHL gewonnen und gilt als Kandidat für den MVP-Titel der Hauptrunde. Er ist das derzeitige Aushängeschild des deutschen Eishockeys.

Reindl wiederholte aber erneut seine Hoffnungen, dass mehr deutsche Akteure den Sprung in den Profibereich schaffen können. „Es gibt jetzt wesentlich mehr junge deutsche Spieler für ganz oben. Vielleicht wird auch die Coronakrise helfen, diesen Spielern eine Chance im professionellen Spielbetrieb zu eröffnen.“

Michael Bauer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Michael Fröhlich wird in der kommenden Saison für den bayerischen Landesligisten TSV Trostberg auf dem Eis stehen. Der 33-jährige Angreifer, der in den vergangenen drei Jahren für die Starbulls Rosenheim in der Oberliga aktiv war, wird zudem hauptamtlicher Nachwuchstrainer des TSV.
  • vor 7 Stunden
  • Paul Hartmann verlässt die Höchstadt Alligators und schließt sich zur neuen Saison den Hassfurt Hawks aus der bayerischen Landesliga an. Für Höchstadt bestritt der 17-jährige Verteidiger neun Oberligaspiele.
  • vor 18 Stunden
  • Der Herforder EV setzt weiter auf zwei Eigengewächse: Verteidiger Philipp Brinkmann (27) und Stürmer Jan-Niklas Linnenbrügger (29) gehen den Weg in die Oberliga mit. Brinkmann stand 2019/20 17-mal in der Regionalliga West auf dem Eis (fünf Assists), Linnenbrügger 16-mal (sechs Tore, vier Assists).
  • vor 19 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben Tilman Pfister von den Mighty Dogs Schweinfurt (Bayernliga) zurückgeholt und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Der 19-jährige Verteidiger bestritt zwischen 2017 und 2019 bereits 59 Oberligaspiele (drei Assists) für Erfurt.
  • vor 19 Stunden
  • Der EC Peiting hat sowohl mit Nummer eins Florian Hechenrieder (33) als auch mit Backup Andreas Magg (23) verlängert. Hechenrieder (2019/20: 41 Partien; Gegentorschnitt 3,01; Fangquote 88,5 Prozent; zwei Shutouts) wie Magg (zwölf Spiele; 2,94; 89,5 Prozent) stammen aus dem eigenen Nachwuchs.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige