Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 12. Mai 2022

Personalien aus der DEL2: Frankfurts Meistertrainer Bohuslav Subr neuer Head Coach in Kassel, Ravensburg bestätigt Verpflichtung von Hadraschek

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs, Huskies-Sportdirektor Hugo Boisvert und der neue Cheftrainer Bohuslav Subr (von links).
Foto: Kassel Huskies

Update (18.30 Uhr). Bohuslav Subr bleibt in der DEL2 und in Hessen. Denn der Frankfurter Meistertrainer, der sich mit den Löwen nicht auf einen neuen Vertrag hatte einigen können, wird nun neuer Trainer der Kassel Huskies. Am Donnerstagmittag stellten die Huskies ihren neuen Coach vor. Der 41-jährige Tscheche hatte die Löwen in der vergangenen Spielzeit mit perfekten Playoffs zum Meistertitel in der DEL2 geführt. Subr wird damit Nachfolger von Corey Neilson.

„Ich danke den Huskies-Verantwortlichen für ihr Vertrauen und freue mich sehr auf die neue Herausforderung“, wird Subr in einer Meldung der Huskies zitiert. „Kassel ist eine begeisterte Eishockeystadt mit super Fans. Ich kann es kaum erwarten, mit der Mannschaft zu arbeiten und freue mich auf die kommende Saison.“

Als Spieler war der ehemalige Stürmer in Kanada, den USA, Tschechien, Frankreich, Schweden, Norwegen, Serbien und den Niederlanden aktiv. Seit 2010 ist er im Trainergeschäft- Mit den Tilburg Trappers gewann er in den Jahren 2016, 2017 und 2018 die Oberliga-Meisterschaft. Neben seiner Tätigkeit im Club betreut Subr seit 2010 in verschiedenen Positionen die niederländische Nationalmannschaft, zunächst im Nachwuchs, aktuell bei den Herren.

Ligakonkurrent EC Bad Nauheim hat in der Zwischenzeit sein Torhüterduo (neben Felix Bick) komplettiert. Rihards Babulis wird Nachfolger von Förderlizenzspieler Philipp Maurer, der vom Kooperationspartner Kölner Haie in die DEL2 wechselt. Der 19 Jahre alte Babulis, geboren am 19. März 2003 im lettischen Jurmela, verfügt auch über einen deutschen Pass und spielte in den letzten drei Jahren im Nachwuchs der Eisbären Berlin. Mit der DNL-Mannschaft der Eisbären wurde Babulis in dieser Saison Deutscher Meister.

Unterdessen haben die Ravensburg Towerstars ihren ersten Neuzugang für die Saison 2022/23 bestätigt. Von den Schwenninger Wild Wings aus der PENNY DEL kommt – wie mehrfach vorab gemeldet – der 27-jährige Stürmer Maximilian Hadraschek. Der Angreifer gilt als robust und läuferisch stark. In der abgelaufenen Spielzeit kam Hadraschek in 47 Spielen für die Wild Wings auf lediglich ein tor und fünf Vorlagen. Die Folge: Der Stürmer bekam in der PENNY DEL keinen neuen Vertrag mehr.
 

Maximilian Hadraschek selbst sagt zu seinem Vereinswechsel: "Ravensburg hat sich in den vergangenen Jahren definitiv als Top-Adresse in der DEL2 etabliert und ist daher schon länger ein attraktiver Standort für mich. Ich möchte mit dem Team erfolgreich sein und auch Spaß am Eishockey haben“, sagt der 27-jährige Stürmer zu den Entscheidungskriterien für den Wechsel nach Oberschwaben.


Kurznachrichtenticker

  • vor 15 Stunden
  • Co-Trainer Marc Vorderbrüggen wird Ravensburg nach vierjähriger Tätigkeit verlassen. Die Towerstars-Clubführung und der Aufsichtsrat entsprachen der Bitte des 29-Jährigen nach einer Vertragsauflösung. Vorderbrüggen wechselt innerhalb der DEL2 zu den Bayreuth Tigers.
  • vor 20 Stunden
  • Nach dem Turnier im August in Dänemark werden die beiden darauf folgenden Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen in Kanada (2023) und den USA (2024) ausgetragen, voraussichtlich jeweils wieder im Frühling.
  • vor 20 Stunden
  • Frederick Otto ist neuer 1. Vorsitzender des Herforder EV (Oberliga Nord) und tritt damit die Nachfolge von Tobias Schumacher an, der von diesem Posten zurücktrat, um in das Amt des 1. Kassierers gewählt werden zu können. Neu im Vorstandsteam sind zudem Sven Johannhardt und Sabine Richter.
  • vor 21 Stunden
  • Zum ersten Mal nehmen die Nürnberg Ice Tigers (PENNY DEL) in diesem Jahr am Vinschgau Cup im IceForum Latsch in Südtirol teil. Auf Einladung des ERC Ingolstadt wird das Team von Tom Rowe am 27. und 28. August die beiden Turnierspiele bestreiten. Die weiteren Cup-Teilnehmer werden noch vermeldet.
  • vor 21 Stunden
  • Die IIHF-Weltmeisterschaft 2023 Division IA wird vom 29. April bis 5. Mai in Nottingham (Großbritannien) ausgetragen. Die in Finnland abgestiegenen Briten um Trainer Peter Russell werden somit der IA-WM-Gastgeber. Die Division IB wird in Estland (Tallinn) ausgetragen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige