Anzeige
Anzeige
Freitag, 24. Juni 2022

Personalien aus der PENNY DEL Frankfurt holt Ranford aus Bietigheim, Kuffner wechselt nach Augsburg, Schwenningen verpflichtet ehemaligen finnischen Nationalspieler Lajunen

Brendan Ranford war in der vergangenen Saison der zweitbeste Scorer der Bietigheim Steelers und wechselt nun zu den Löwen Frankfurt.

Foto: imago images/Pressefoto Baumann

UPDATE (20:15 Uhr): Die Löwen Frankfurt haben den Kanadier Brendan Ranford (30) verpflichtet, der in der vergangenen Saison zweitbester Scorer bei den Bietigheim Steelers war. In 55 Spielen war er auf 13 Tore und 36 Vorlagen gekommen. Durch diese Verpflichtung ist nun die sechste Kontingentstelle bei den Mainstädtern besetzt worden. Löwen-Sportdirektor, Franz-David Fritzmeier sagt: „Brendan wird mit seiner spielerischen Klasse ein wichtiger Faktor für unser Powerplay sein. Brendan kennt die DEL aus seiner Zeit in Berlin und Bietigheim sehr gut - in der letzten Saison hat er maßgeblich zum Erfolg der Steelers beigetragen. Seine Erfahrung sowie großer Siegeswillen werden weiterer, wichtiger Input für den Erfolg unserer Mannschaft sein.“

Die Löwen vermeldeten zudem zwei weitere Spielerabgänge: Kyle Sonnenburg und Manuel Strodel stehen in der kommenden Spielzeit 2022/23 nicht mehr im Frankfurter Kader. Der 36-jährige deutsch-kanadische Verteidiger Sonnenburg kam zur Saison 2020/21 aus der DEL an den Main, absolvierte 114 Spiele für die Löwen Frankfurt, in denen er 44 Punkte für sich verbuchen konnte. Strodel wechselt zu den Starbulls Rosenheim in die Oberliga Süd (siehe hier).

Einen in Deutschland ebenfalls bereits bekannten Importspieler haben auch die Augsburger Panther unter Vertrag genommen. Ryan Kuffner, der in der Saison 2020/21 in 36 Partien (neun Treffer, zehn Assists) für den ERC Ingolstadt auf dem Eis stand, schließt sich den Fuggerstädtern an. In der abgelaufenen Sapielzeit stand Kuffner in der Organisation der Minnesota Wild unter Vertrag. Für die Iowa Wild bestritt er fünf Partien in der AHL (keine Scorer-Punkte), für die Iowa Heartlanders 41 Spiele (18 Treffer, 46 Assists) in der East Coast Hockey League.

Augsburgs Trainer Peter Russell sagte zur Verpflichtung des 26-jährigen Kanadiers: „Ryan Kuffner ist ein Stürmer, der unsere Offensive bereichern wird und zudem Stärken auf beiden Seiten der Eisfläche hat. Er verfügt über offensive Qualitäten und ist ein guter Schlittschuhläufer mit einem guten Spielverständnis. Ich habe mir viele Videos von Ryan angesehen und auch meine Kontakte haben mir viel Positives über den Spieler und die Person erzählt. Ryan Kuffner wird eine gute Ergänzung für unsere Gruppe sein und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm."

In Deutschland erst noch einen Namen machen muss sich unterdessen Ville Lajunen. Den 34-jährigen Finnen präsentierten die Schwenninger Wild Wings am Freitag als Neuzugang. Der langjährige finnische Nationalspieler war zuletzt zwei Jahre für Turun Palloseura in der Liiga aktiv. Dort kam der Verteidiger, der auch über reichlich KHL-Erfahrung verfügt, in der vergangenen Saison zu 69 Einsätzen (vier Treffer, 27 Assists) und agierte auch als Assistenzkapitän seines Teams. „Wir bekommen mit Ville einen sehr smarten mobilen Verteidiger, der sehr gute Entscheidungen mit der Scheibe trifft. Dies gilt sowohl im Aufbau in der Defensivzone als auch an der blauen Linie. Er ist ein sehr intelligenter Spieler mit einem ausgeprägten Spielverständnis und hat zudem einen exzellenten Schuss“, sagte Schwenningens Head Coach Harold Kreis zur Verpflichtung von Lajunen.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die U17-Nationalmannschaft hat beim 5-Nationen-Turnier in Colorado Springs den ersten Sieg gelandet, ein 5:4 gegen die Schweiz.Die Tore für das Team um Cheftrainer Philip Kipp erzielten Schütz (2), Bickel, Hofverberg und Merkl.
  • gestern
  • Die Dinsklaken Kobras haben sich aus der Regionalliga West zurückgezogen. Das berichtet die NRZ. Ligenleiter Manfred Lang sagte, dass das Team – falls es nur eine Spielpause mache – kommende Saison bei Zustimmung der anderen Vereine wieder in der Regionalliga West spielen könne.
  • gestern
  • Daniel Pietta vom ERC Ingolstadt verpasst den Saisonstart der PENNY DEL. Wie die Oberbayern am Donnerstagnachmittag mitteilten, hat sich der deutsche Nationalstürmer im Training eine Unterkörperverletzung zugezogen. Diese zwingt den 35-Jährigen voraussichtlich zu einer sechs- bis achtwöchigen Pause.
  • gestern
  • Die Spielstätte der Hannover Scorpions hat einen neuen Namenssponsor: Der Nord-Oberligist bestreitet seine Heimpartien ab dem 01. September in der ARS Arena. Bei der ARS GmbH handelt es sich um ein Unternehmen mit dem Schwerpunkt Abfall- und Rohstoffrecycling.
  • vor 2 Tagen
  • Feodor Boiarchinov fällt den Selber Wölfen für die kommende DEL2-Saison aus. Der 29-jährige Stürmer unterzog sich wegen einer Verletzung aus der alten Saison erneut einer Schulteroperation, weshalb er rund sechs bis acht Monate nicht einsatzbereit ist.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige