Anzeige
Anzeige
Freitag, 15. März 2024

Personelle Entscheidungen: EC Bad Nauheim hält Seifert, El-Sayed, Fischer, Orendorz, Lautenschlager und Steck – Neun bestätigte Abgänge

Ex-Nationalspieler Christopher Fischer spielt auch 2024/25 für den EC Bad Nauheim in der DEL2.
Foto: IMAGO/Nordphoto

Der amtierende DEL2-Vizemeister EC Bad Nauheim verkündete am Freitag erste personelle Entscheidungen auf dem Spielersektor. Am Donnerstagabend hatten die Roten Teufel bereits über die Beförderung von Adam Mitchell zum Cheftrainer informiert. Die Verteidiger Christopher Fischer (zehn Tore, 28 Vorlagen) und Patrick Seifert (vier Treffer, elf Assists) sowie die Stürmer Marc El-Sayed (zehn Scorer-Punkte), Julian Lautenschlager (fünf Assists) und Pascal Steck (acht Zähler) spielen auch in der Saison 2024/25 für die Roten Teufel. Zudem bestätigten die Wetterauer den Verbleib des besten deutschen Scorers Kevin Orendorz (19 Tore, 20 Vorlagen). Über die Vertragsverlängerung des ehemaligen Freiburgers hatten der Eisblog und Eishockey NEWS schon im Februar berichtet. Auch der Kölner Förderlizenz-Torhüter Niklas Lunemann (40 Einsätze) steht dem hessischen Club weiterhin zur Verfügung.

Bereits bekannt war, dass Top-Verteidiger Kevin Schmidt seine Karriere beenden wird. Auch der 38-jährige Routinier Jerry Pollastrone, der zuletzt nicht mehr zum Zug kam, hängt die Schlittschuhe an den Nagel. Zudem werden die Verteidiger Leo Hafenrichter, Paul Reiner und Alexander Dersch sowie die Stürmer Markus Lillich, Cody Sylvester, Fabian Herrmann und Christoph Körner Bad Nauheim verlassen. Sylvester steht vor einer Rückkehr nach Nordamerika. Der gebürtige Garmischer Körner wird im Sommer im elterlichen Betrieb eine Ausbildung beginnen. Eishockey NEWS hatte in den vergangenen Wochen bereits in der Print-Ausgabe über die bevorstehenden Abgänge von Dersch (vor Rückkehr nach Landshut) und Herrmann (wohl Bremerhaven/PENNY DEL) berichet. Zuvor hatte auch der Eisblog über diese Transfers informiert.

Bisher noch keine Entscheidungen sind bei Taylor Vause, Tim Coffman, Jordan Hickmott, Marius Erk, Eric Stephan, Max Gerlach, Maximilian Meier und Brent Raedeke gefallen. Zudem ranken sich Fragezeichen um die Förderlizenzspieler Edwin Tropmann, Nick Aichinger, Vincent Grunewald und Rik Gaidel. „Wir stehen auch durch einige Karriere-Enden sicher vor einem gewissen Umbruch. Wir sind aber auch in guten finalen Gesprächen, um einen Stamm des aktuellen Teams zu erhalten. Ebenso sind wir auch mit ersten Neuzugängen handelseinig und können diese sicher in den nächsten ein bis zwei Wochen vermelden. Wir müssen auch beachten, dass die Saison noch läuft. Da gilt es, Rücksicht zu nehmen“, so ECN-Geschäftsführer Andreas Ortwein.

Bereits im Februar hatte Eishockey NEWS darüber berichtet, dass Freiburgs Top-Scorer Parker Bowles vor einem Wechsel nach Bad Nauheim steht.


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Der 20-jährige Verteidiger Alexander Schmidt hat seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau um ein Jahr verlängert. Dies gab der Club aus der DEL2 am Montag bekannt.
  • vor 20 Stunden
  • Der 21-jährige Torhüter Leon-Niklas Jessler (zwei Einsätze für den EV Duisburg) wird das Team aus der Oberliga Nord wieder verlassen.
  • gestern
  • In der Finalserie der U17-Meisterrunde setzten sich die Jungadler Mannheim mit 3:1 gegen die Kölner Junghaie durch. Spiel 4 am Sonntag gewann der Mannheimer Nachwuchs souverän mit 5:1 und krönte sich mit dem Auswärtssieg zum neuen deutschen U17-Meister.
  • vor 3 Tagen
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • vor 3 Tagen
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige