Anzeige
Anzeige
Sonntag, 24. März 2024

Neuer Anlauf: Angreifer Georgiy Saakyan kehrt zum EHC Freiburg zurück

Bereits von 2019 bis 2021 war Georgiy Saakyan beim EHC Freiburg in der DEL2 aktiv.
Foto: IMAGO/Nordphoto

Der EHC Freiburg aus der DEL2 bestätigte am Sonntagabend die Verpflichtung von Georgiy Saakyan. Eishockey NEWS berichtete in der Print-Ausgabe bereits am 27. Februar über die bevorstehende Rückkehr des Angreifers. Der Rechtsschütze ist der erste Neuzugang des Pre-Playoff-Ausscheiders, der erst kürzlich über die Vertragsverlängerung mit Dante Hahn informiert hatte.

Der 23-jährige Saakyan ist bei den Wölfen kein Unbekannter. Bereits zwischen 2019 und 2021 war der Stürmer im Breisgau aktiv. Es folgten Engagements bei den Ravensburg Towerstars (DEL2), den Fischtown Pinguins Bremerhaven (PENNY DEL), den Dresdner Eislöwen (DEL2) und den Saale Bulls Halle (Oberliga Nord). Für den Drittligisten kam Saakyan in 26 Partien auf 19 Scorer-Punkte (zwölf Tore, sieben Vorlagen). Peter Salmik, Sportdirektor des EHC Freiburg: „Ich kenne Georgiy schon einige Zeit und wir wissen natürlich, was wir an ihm haben. Die letzten beiden Jahre liefen bei ihm etwas unglücklich, nichtsdestotrotz sind wir mehr als überzeugt, dass er mit seiner Stärke und seiner Qualität unseren Kader aufwerten wird.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Der 20-jährige Verteidiger Alexander Schmidt hat seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau um ein Jahr verlängert. Dies gab der Club aus der DEL2 am Montag bekannt.
  • vor 21 Stunden
  • Der 21-jährige Torhüter Leon-Niklas Jessler (zwei Einsätze für den EV Duisburg) wird das Team aus der Oberliga Nord wieder verlassen.
  • gestern
  • In der Finalserie der U17-Meisterrunde setzten sich die Jungadler Mannheim mit 3:1 gegen die Kölner Junghaie durch. Spiel 4 am Sonntag gewann der Mannheimer Nachwuchs souverän mit 5:1 und krönte sich mit dem Auswärtssieg zum neuen deutschen U17-Meister.
  • vor 3 Tagen
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • vor 3 Tagen
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige