Anzeige
Anzeige
Freitag, 3. Januar 2020

DEL2 am Freitagabend Franzreb führt Bad Tölz bei Debüt zu Sieg in Bietigheim, Heilbronn gewinnt Spitzenspiel, siebte Niederlage in Folge für Crimmitschau

Maximilian Franzreb führte Bad Tölz zu einem Sieg über Bietigheim. Foto: Rabuser

Die Heilbronner Falken haben zum Auftakt des zweiten Doppelspielwochenendes in der DEL2 das Spitzenspiel beim EC Bad Nauheim für sich entschieden und bleiben damit den Kassel Huskies auf den Fersen, die gleichzeitig ihr Auswärtsspiel bei den Ravensburg Towerstars gewinnen konnten. Am Samstag steigt dann das Hockey Open Air zwischen den Dresdner Eislöwen und den Lausitzer Füchsen, die als Zehnter und Elfter der Tabelle gerade um einen Playoff-Platz kämpfen.

Um die Top-Positionen wurde dagegen in Bad Nauheim gespeilt, wo die Gäste aus Heilbronn mit 2:1 drei Punkte mitnahmen. Dylan Wruck und Tim Miller hatten schon im ersten Drittel eine 2:0-Führung für die Falken herausgeschossen, von der der sie dann im weiteren Spielverlauf zehrten und den siebten Sieg in den letzten zehn Spielen einfuhren. Bad Nauheim musste aufgrund der Niederlage Frankfurt vorbeiziehen lassen, das mit 3:1 gegen Bayreuth gewann. Frankfurt ist in Form: Sechs der letzten sieben Spiele haben sie gewonnen.

Die Spiele des Freitags im Stenogramm (6 Einträge)

 

Platz drei behalten die Wölfe Freiburg. Angefeuert von zahlreichen Fans, die mit einem Sonderzug nach angereist waren, nahmen sie drei Punkte aus Landshut mit. 4:0 führten die Wölfe dabei nach 39 Minuten, Nick Pageau traf doppelt. Ganz oben bleiben aber die Kassel Huskies, die bei den Ravensburg Towerstars mit 4:2 die Oberhand behielten. Nach rund der Hälfte des Spiels führten die Gäste schon mit 4:0.

Mit ihrem neuen Goalie Maximilian Franzreb im Tor drehten die Tölzer Löwen einen 0:2-Rückstand bei den Bietigheim Steelers und gewannen noch mit 3:2 nach Verlängerung. Max French erzielte zwei Tore, darunter auch das Siegtor in der Overtime. Es war der erste Tölzer Sieg in Bietigheim seit 2002, für die Steelers war es die siebte Niederlage in den vergangenen zehn Partien. Beide Teams vergaben je einen Penalty.

Noch düsterer sieht für die Eispiraten Crimmitschau aus. Sie kassierten beim 2:5 beim ESV Kaufbeuren bereits die siebte Niederlage in Serie. Nach einem 0:3-Rückstand nach 20 Minuten keimte im zweiten Drittel nach den Toren von Dominic Walsh und Vincent Schlenker (in Unterzahl) noch einmal Hoffnung auf, die die Gastgeber aber im Schlussdrittel zunichte machen. 700 Fans reisen am Sonntag im Sonderzug zum „Rückspiel“ nach Crimmitschau.

Michael Bauer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG an einer Armverletzung und steht nach Clubangaben voraussichtlich erst zu Beginn der Playoffs wieder zur Verfügung.
  • vor 14 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 15 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 21 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige