Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 15. September 2022

„Von Norm abweichendes Analyseergebnis“ Dopingverdacht: Ex-Nationalspieler Yannic Seidenberg vom EHC Red Bull München vorläufig suspendiert

Yannic Seidenberg während eines Trainings am 12. September. Der ehemalige Nationalspieler ist wegen Dopingverdachts bis auf Weiteres suspendiert.

Foto: City-Press

Der ehemalige Nationalspieler Yannic Seidenberg vom EHC Red Bull München steht unter Dopingverdacht. Der Deutsche Eishockey-Bund und auch der Club aus der PENNY DEL teilten am späten Mittwochabend mit, dass der Spieler wegen eines möglichen Verstoßes gegen die Bestimmungen bis auf Weiteres suspendiert sei. Für seinen Club beginnt am Donnerstagabend die neue Saison mit dem vorgezogenen Spiel bei den Kölner Haien.

Bei Seidenberg sei bei einer Trainingskontrolle „ein von der Norm abweichendes Analyseergebnis festgestellt“ worden. Der 38-Jährige wurde daraufhin von der Nationalen Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) mit dem Datum 14. September 2022 vorläufig suspendiert und kann nicht eingesetzt werden. „Ergebnismanagement- sowie Disziplinarverfahren wurden satzungsgemäß durch den DEB auf die NADA übertragen“, hieß es von Seiten des DEB, der ebenso wie Seidenbergs Club ankündigte, dazu keine weiteren Stellungnahmen abzugeben.

Seidenberg, der mit der Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang die Silbermedaille gewonnen hatte und mit dem EHC Red Bull München dreimal deutscher Meister war, war erst Anfang April nach über 16 Jahren aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Er hatte 173 Länderspiele absolviert und dabei 17 Tore erzielt und 36 vorbereitet. Mit 1.092 Spielen liegt er in der Statistik der PENNY DEL hinter Mirko Lüdemann (1.199) und Sebastian Furchner (1.119) auf Rang drei.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • gestern
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • gestern
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 2 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 3 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige