Anzeige
Anzeige
Samstag, 13. November 2021

Olympia-Qualifikation am Samstag Deutsche Frauen gewinnen gegen Italien mit 4:1 und wahren sich Chance auf Peking – Torpremieren für Lilli Welcke und Katarina Jobst-Smith

Nach einer lange Zeit nervösen Vorstellung durfte die deutsche Frauen-Nationalmannschaft am Ende ihrer zweiten Partie gegen Außenseiter Italien doch noch jubeln.
Foto: imago images/Nordphoto/Hafner

Nach einer über weite Strecken zähen Vorstellung hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ihr zweites Spiel des Olympia-Qualifikationsturniers in Füssen gewonnen. Am Ende der Partie gegen Außenseiter Italien stand am Samstag ein 4:1-Erfolg für die Mannschaft von Frauen-Bundestrainer Thomas Schädler auf der Anzeigetafel. Damit wahrte sich die DEB-Auswahl die Chance, sich doch trotz der 0:3-Auftaktniederlage vom Donnerstag gegen Österreich noch ein Ticket für die Olympischen Spiele zu sichern.

Nicola Eisenschmid sorgte schon nach etwas mehr als drei Minuten für einen gelungenen Start der deutschen Auswahl. Die Angreiferin des ERC Ingolstadt erzielte die frühe Führung. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels verpasste es Deutschland jedoch, diese weiter auszubauen. Im Gegenteil führten mehrere deutsche Strafzeiten dazu, dass die Italienerinnen immer mehr Spielanteile bekamen. Der durchaus verdiente Ausgleich wollte dem Außenseiter aber bis Drittelende nicht mehr gelingen.

Italien – Deutschland (1 Einträge)

 

Dafür aber in der Anfangsphase des Mittelabschnitts: In Überzahl glich Chelsea Furlani aus und sorgte damit für den ersten Turniertreffer der Italienerinnen. Nach dem Gegentreffer bekam die deutsche Mannschaft wieder mehr Zugriff aufs Spiel. Nun waren es auch die Italienerinnen, die vermehrt auf die Strafbank mussten. Zwar nicht in Überzahl, dafür aber bei Fünf-gegen-Fünf, behielt Lilli Welcke, die nach einem Pass von Julia Zorn alleine vor der italienischen Torhüterin Elisa Biondi auftauchte, die Nerven und brachte Deutschland erneut in Führung. Für die 19-jährige Angreiferin der Mad Dogs Mannheim war es in ihrem zweiten Länderspiel ihr erstes Tor im Frauen-Nationalteam.

Im Schlussabschnitt hatte die deutsche Auswahl gegen zunehmend müder wirkende Italienerinnen von Beginn an mehr Kontrolle über das Spiel. So war der dritte deutsche Treffer letztlich nur eine Frage der Zeit. In der 48. Spielminute zeigte sich schließlich erneut die erste Sturmreihe um Nicola Eisenschmid, Welcke sowie Marie Delarbre dafür verantwortlich. Letztgenannte überwand Biondi zum dritten Mal in dieser Partie. Katarina Jobst-Smith sorgte wenige Minuten später mit ihrem ebenfalls ersten Länderspieltor und dem zugleich vierten deutschen Treffer der Partie für den Schlusspunkt.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • vor 16 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
  • vor 16 Stunden
  • Claude Julien, langjähriger NHL-Coach bei den Montréal Canadiens und Boston Bruins, steht beim Spengler Cup als Cheftrainer von Team Canada an der Bande. GM der Mannschaft wird die Coyotes-Legende Shane Doan sein.
  • vor 17 Stunden
  • Die Partie der Oberliga Nord am Freitagabend zwischen dem Krefelder EV und dem EHC Erfurt wurde abgesagt. Die Gäste aus Thüringen müssen auf gleich zehn Akteure verletzungsbedingt verzichten. Eine Aufstockung des Teams mit Förderlizenzspielern sei wegen der 3G-Plus-Regel nicht möglich, so der Club.
  • vor 21 Stunden
  • Die Termine für das CHL-Viertelfinale stehen fest: Der EHC Red Bull München tritt am 7. Dezember in Finnland bei Lukko Rauma an, das Rückspiel in der bayerischen Landeshauptstadt findet am 14. Dezember statt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige