Anzeige
Anzeige
Freitag, 5. April 2024

Kreis: "Wir spüren den Tatendrang und die Vorfreude" Bundestrainer Kreis nominiert Kader für erste Phase der WM-Vorbereitung – Kühnhackl, Gawanke, Bokk und Kammerer sagen ab

Verteidiger Tobias Fohrler vom HC Ambrì-Piotta (Schweiz) wurde für die erste Phase der WM-Vorbereitung nominiert.
Foto: IMAGO / Nordphoto

In der kommenden Woche startet die Männer-Nationalmannschaft in die erste Phase der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, die vom 10. bis 26. Mai 2024 in Tschechien stattfinden wird. Für Phase eins hat Bundestrainer Harold Kreis ein 24-köpfiges Aufgebot nominiert. Mit drei Torhütern, acht Verteidigern und 13 Angreifern wird das DEB-Team am kommenden Montag nach Karlsbad reisen, wo am Donnerstag, den 11. April und am Samstag, den 13. April, zwei Testspiele gegen gegen WM-Gastgeber Tschechien absolviert werden sollen.

Wie Bundestrainer Kreis am Freitagmittag in einem Pressegespräch des DEB bestätigte, haben bereits einige Akteure für die WM 2024 abgesagt: Dominik Bokk (Frankfurt), Maximilian Kammerer (Köln), Leon Gawanke und Tom Kühnhackl (beide Mannheim) stehen dem Head Coach der Nationalmannschaft weder in der Vorbereitungsphase noch beim WM-Turnier zur Verfügung. Dominik Kahun wird erst zur zweiten Phase der WM-Vorbereitung in Augsburg (Kaufbeuren) einsteigen. Neu im Trainerteam sind die beiden Assistenten Marian Bazany (ehemals Eispiraten Crimmitschau/DEL2) und Harry Lange (ehemals EC Bad Nauheim/DEL2). Alexander Sulzer ist aktuell noch bei seinem Club in Bremerhaven (PENNY DEL) gebunden, Pekka Kangasalusta fehlt nach einer Verletzung.

DER KADER FÜR PHASE EINS IM ÜBERBLICK (3 Einträge)

 


„Wir spüren den Tatendrang und die Vorfreude bei allen Beteiligten und freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht", so Bundestrainer Kreis. Bei den Spielen in Karlsbad werden Tobias Ancicka (Köln) und Arno Tiefensee (Mannheim) im Tor der deutschen Auswahl stehen. Niklas Treutle (Nürnberg) ist als erfahrene Unterstützung für die beiden jungen Goalies dabei. „Wir freuen uns auf die verschiedenen Stationen in den vier Vorbereitungsphasen, die uns eine gute Abwechslung bieten. Wir werden für optimale Bedingungen vor Ort sorgen, damit sich unsere Nationalmannschaft bestmöglich auf die WM vorbereiten kann", fügte DEB-Sportdirektor Christian Künast hinzu. Dieser befindet sich derzeit noch in den USA bei der WM der Frauen in Utica, wo das deutsche Team am Donnerstag sein Auftaktspiel mit 5:1 gegen Dänemark gewann.

Die zweite Phase der WM-Vorbereitung startet am 16. April in Augsburg. Vom 18. April bis zum 6. Mai absolviert die Nationalmannschaft je zwei Testspiele gegen die Slowakei, Österreich und Frankreich. Spieler, die derzeit noch in der PENNY DEL und der NHL aktiv sind, werden zu einem späteren Zeitpunkt zur Mannschaft stoßen. Alle Vorbereitungsspiele der DEB-Auswahl werden live und kostenlos bei MagentaSport übertragen.


Notizen

  • vor 4 Tagen
  • Red Bull Salzburg hat am Freitagvormittag bestätigt, dass U20-Nationalspieler Philipp Sinn, der 2022/23 bereits zwei DEL-Spiele für München absolviert hat, in Salzburg bleibt. Er absolvierte 49 Spiele für den österreichischen Meister (zehn Punkte) und spielte auch neunmal für die Hockey Juniors.
  • vor 4 Tagen
  • Das Gerüst der U23-Perspektivspieler der Augsburger Panther für die kommende Saison steht. Die Verträge der jungen Stürmer Justin Volek, Moritz Elias, Marco Niewollik und Christian Hanke sowie des U23-Verteidigers Leon van der Linde wurden verlängert.
  • vor 5 Tagen
  • Frankreich verbleibt als einziger Bewerber für die Ausrichtung der WM 2028, die am 24. Mai vergeben wird. Der Verband Kasachstan hat laut IIHF seine Kandidatur zurückgezogen. Das asiatische Land war bereits um die WM 2027 angetreten, dort aber in der Abstimmung Deutschland unterlegen.
  • vor 9 Tagen
  • Der frühere deutsche Nationalspieler Brooks Macek bleibt in der KHL. Avtomobilist Jekaterinburg meldet den Verbleib des Spielers für eine weitere Saison.
  • vor 10 Tagen
  • Emily Nix, Erstreihenstürmerin der deutschen Nationalmannschaft, steht vor einem Wechsel nach Schweden. Die SDHL gilt als stärkste europäische Liga. Der ERC Ingolstadt vermeldet ihren Abgang.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige