Anzeige
Anzeige
Dienstag, 26. April 2022

Erwartet chancenlos U18-WM in Landshut: Deutschland unterliegt den USA mit 2:10 – Viertelfinale am Donnerstag gegen Schweden

Zum Abschluss der Vorrunde musste die deutsche U18-Auswahl eine zweistellige Niederlage gegen starke US-Boys einstecken.
Foto: Jan-Malte Diekmann

Es war die erwartet deutliche Angelegenheit beim dritten und abschießenden Gruppenspiel der deutschen U18-Nationalmannschaft gegen das Team USA in Landshut am Dienstagabend vor knapp 1.500 Zuschauern. Am Ende stand eine 2:10-Niederlage zum Abschluss der Vorrunde für die DEB Auswahl zu Buche. Bereits nach 20 Minuten war die Begegnung beim Spielstand von 0:3 vorentschieden. Nach zwei Dritteln stand es 0:8 aus deutscher Sicht.

Die Auswahl der US-Boys, mit einigen Toptalenten des kommenden Draftjahrgangs 2022 gespickt, war dem DEB-Team läuferisch hoch überlegen. Und so war es in erster Linie der guten Leistung von Torhüter Simon Wolf zu verdanken, dass der Rückstand nicht schon früher noch deutlicher ausgefallen war. Nicht selten wussten sich die jungen DEB-Verteidiger gegen die pfeilschnellen US-Talente nur noch mit Fouls zu helfen, allein Edwin Tropmann, der nach der Partie zum besten Akteur auf deutscher Seite gewählt wurde, saß vierfach wegen Stockvergehen. Nach 33 Minuten und sechs Gegentreffern wurde der gute Wolf erlöst, Philipp Dietl übernahm den Posten zwischen den Pfosten. Auch der DEL-Debütant aus Straubing musste aber noch zwei weitere Gegentreffer im zweiten Abschnitt hinnehmen.

Das Spiel im Stenogramm: (1 Einträge)

 

Im Schlussdrittel brachte sich das Team USA durch Strafzeiten dann selbst in Bedrängnis. Kapitän Rutger McGroarty musste nach einem Stockcheck gegen den Kopf frühzeitig duschen, das deutsche Team spielte in der Folge fast sieben Minuten in – teils doppelter – Überzahl. Und nach 50 Minuten und 20 Sekunden war US-Schlussmann Trey Augustine erstmals überwunden. Daniel Assavolyuk von den RB Hockey Juniors aus der Alps Hockey League hatte einen Schuss von Tropmann erfolgreich abgefälscht. Es folgten die Treffer neun und zehn für die US-Amerikaner, ehe Luca Hauf für den 2:10-Endstand aus deutscher Sicht sorgte.

U18-Bundestrainer Alexander Dück sagte über das 2:10: „Im letzten Drittel war es gut erkenntlich, dass wir nicht aufgegeben haben. Diese Momente wird es immer im Leben geben, wenn man über seinen Schatten springen muss, um zu wachsen. Darum geht es auch.” Als Tabellenvierter der Gruppe A trifft das deutsche Team nun am Donnerstagabend (18:30 Uhr) in Kaufbeuren auf Schweden. Die Skandinavier hatten sich am Dienstag im abschließenden Spiel der Gruppe B mit 4:3 gegen Finnland durchgesetzt und damit das direkte Duell um Platz eins für sich entschieden.

Sebastian Groß


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Tagen
  • Die Kooperation zwischen dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) und den Ravensburg Towerstars (DEL2) wird auch in der Saison 2022/23 fortgesetzt. Welche Spieler konkret mit Förderlizenzen ausgestattet werden, legen die jeweiligen Clubverantwortlichen während der Vorbereitung fest.
  • vor 4 Tagen
  • Der Kanadier Ryan Marsh (als Assistenztrainer) sowie der ehemalige finnische Nationaltorhüter Markus Ketterer (als Torwarttrainer) verstärken in der Saison 2022/23 das Trainergespann der Schwenninger Wild Wings. Neuer Head Coach des Clubs aus der PENNY DEL ist Harold Kreis.
  • vor 6 Tagen
  • Neuer Goalie & Video Coach für die Löwen Frankfurt (PENNY DEL): Der US-Amerikaner Josh Robinson gehörte seit 2017/18 dem Trainerstab der ECHL-Teams Florida Everblades bzw. Kansas City Mavericks an. Bei den Florida Everblades arbeitete er schon mit Löwen-Goalie Jake Hildebrandt zusammen.
  • vor 7 Tagen
  • Moritz Borst wechselt fest von den Augsburger Panthern zum EV Füssen. In der vergangenen Saison bestritt der Torhüter bereits neun Spiele für den Oberligisten. Als dritter Schlussmann wird neben Borst und Benedikt Hötzinger künftig Nachwuchskeeper Clemens Wiedemann im Kader stehen.
  • vor 15 Tagen
  • Erstmals seit der Saison 2018/19 werden die Nürnberg Ice Tigers (PENNY DEL) und die Bayreuth Tigers (DEL2) in der kommenden Spielzeit nicht mehr miteinander kooperieren. Als Grund nannten die beiden Vereine die „veränderten Situationen an den Standorten".
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige