Anzeige
Anzeige
Sonntag, 11. September 2022

Oberliga-Testspiele am Sonntag Erfurt, Hannover Scorpions, Herford, Hamm, Herne, Essen, Riessersee und Memmingen bezwingen Ligagegner – Leipzig siegt in Deggendorf

Benedikt Schopper (Nummer 29) gab bei der 0:2-Niederlage gegen Leipzig sein Debüt für den Deggendorfer SC.
Foto: Rappel

Knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart in der Oberliga Nord waren am Sonntag wieder zahlreiche Drittligisten im Testspieleinsatz. Die Duelle gegen DEL2-Clubs finden Sie hier

In einem Nord-internen Duell behielten die TecArt Black Dragons Erfurt gegen die Hannover Indians mit 4:2 die Oberhand. Die Gastgeber führten zur Mitte des Spiels durch Treffer von Reto Schüpping, Maurice Keil, D´Artagnan Joly und Max Weigandt zwischenzeitlich mit 4:0, ehe die Indians durch Jayden Schubert sowie Tobias Möller noch verkürzen konnten. Nach einem mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe geahndeten Check von Robin Palka war die Partie im zweiten Spielabschnitt einige Minuten unterbrochen, da Erfurts Tom Banach dabei verletzt wurde und abtransportiert werden musste. Im weiteren Spielverlauf schieden bei den Thüringern auch noch Niklas Jakob sowie Tim May verletzungsbedingt aus. Deutlich ruhiger ging es hingegen zwischen Herne und Tilburg zur Sache, wo sich die Gäste vor über 2.000 Zuschauern durch einen Treffer in der Overtime von Robert Peleikis mit 3:3 durchsetzten. In den regulären 60 Minuten waren zuvor Sean Richards und Kilian van Gorp für die Niederländer sowie Denis Fominych und Braylon Shmyr für die Miners erfolgreich. Den zweiten Kantersieg des Wochenendes gegen die Crocodiles Hamburg verbuchten die Hannover Scorpions. Nachdem die Hansestädter während des ersten Drittels durch Harrison Reed, Niklas Jentzsch sowie Dominik Lascheit mit 3:0 führten, drehten die Niedersachsen auf und kamen im weiteren Spielverlauf durch Tore von Pascal Aquin (2), Brandon Alderson (3), Patrick, Klöpper, Julian Airich sowie Allan McPherson zu einem souveränen 8:3-Erfolg.

Aaron McLeod, Alexei Dmitriew, Mitch Bruijsten und Martin Zajic zeigten sich für die Essener Treffer beim 4:2-Heimerfolg der Moskitos gegen Krefeld verantwortlich. Für die junge Mannschaft des KEV trafen Josh Stephens und Edwin Schitz. Und auch der Herforder EV hatte gegen einen Ligagegner Grund zum Jubeln: Max Pietschmann, Logan DeNoble, Rustams Begovs und André Gerartz sorgten für einen knappen 4:3-Erfolg der Ice Dragons gegen Hamm. Für die Eisbären trafen Kyle Brothers (2) sowie Pascal Pinsack. In einem Nord-Süd-Duell behielt unterdessen Leipzig durch Tore von Nicolas Sauer und Jonas Wolter in Deggendorf mit 2:0 die Oberhand. Bei den verletzungsbedingt arg ersatzgeschwächten Gastgebern gab der bisher noch pausierende Benedikt Schopper sein Debüt für seinen neuen Verein.

Innerhalb der Oberliga Süd kam es unter anderem zum Oberbayernderby zwischen Riessersee und Rosenheim, in dem die Gastgeber dank Treffern von Moritz Israel (2), Robin Soudek sowie Thomas Schmid mit 4:2 das bessere Ende für sich hatten. Für die Starbulls, die nach den ersten 20 Minuten bereits mit 0:3 zurücklagen, trafen die Neuzugänge Michael Knaub und Tyler McNeely. Auch in Memmingen behaupteten sich die Gastgeber gegen einen Ligagegner. Gints Meija, Jaroslav Hafenrichter, Maxim Mastic und Matej Pekr trafen für die Indians. Für den EC Peiting, der mit 3:4 den Kürzeren zog, netzten Felix Brassard, Lukas Gohlke und Thomas Heger ein. 

Eine 4:6-Niederlage beim SHC Klatovy aus der dritten tschechischen Liga bezogen indes die EHF Passau Black Hawks. Für die Dreiflüssestädter waren beim Gastspiel im Nachbarland neben Jakub Cizek (2) auch Maximilian Kolesnikov und Zack Dybowski erfolgreich. Besser machten es in einem internationalen Vergleich die Rockets aus Diez-Limburg, die sich bei den Eaters Geleen mit 5:4 durchsetzten. Für Diez-Limburg waren dabei Marcel Kurth, Lorenzo Valenti, Niko Lehtonen, Lauris Bajaruns und Nick Kardas erfolgreich. Gegen FASS Berlin aus der Regionalliga Ost setzte sich Rostock standesgemäß mit 7:4 durch. Die Treffer für die Piranhas glückten Keegan Danserau (4), Daniel Schröpfer, Mathieu Henderson und Alexander Seifert. Jeweils mit 7:2 behaupteten sich die Tölzer Löwen (Treffer: Tyler Ward (3), Dillon Eichstadt, Christoph Fischhaber, Felix Ribarik und Timo Sticha) und die Landsberg Riverkings (Tore: Florian Stauder (2), Jason Lavallée (2), Adriano Carciola, Dennis Neal und Florian Reicheneder) gegen die Bayernligisten aus Geretsried beziehungsweise Miesbach.  

Die Ergebnisse vom Sonntag im Überblick:
Riessersee – Rosenheim    4:2 (3:0, 0:0, 1:2)
Hamburg – Hannover Scorpions    3:8 (3:1, 0:2, 0:5)
Erfurt – Hannover Indians    4:2 (3:0, 1:1,0:1)
Klatovy/CZE3 – Passau    6:4 (2:1, 2:1, 2:2)
Tilburg – Herne    2:3 n.V. (1:0, 0:2, 1:0, 0:1)
Geretsried – Bad Tölz    2:7 (1:1, 0:4, 1:2)
Memmingen – Peiting    4:3 (1:0, 2:1, 1:2)
Herford – Hamm    4:3 (0:1, 3:1, 1:1)
Landsberg – Miesbach    7:2 (2:0, 2:1, 3:1)
Deggendorf – Leipzig    0:2 (0:1, 0:0, 0:1)
Essen – Krefeld    4:2 (1:0, 1:0, 2:2)
Rostock – FASS Berlin    7:4 (2:1, 3:1, 2:2)
Geleen/BeNeLeague – Diez-Limburg    4:5 (1:1, 0:2, 3:2)

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 23 Stunden
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • gestern
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • gestern
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 2 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 2 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige