Anzeige
Anzeige
Freitag, 29. März 2024

DEL2-Trainer des Jahres 2023 Kaufbeurens Ex-Trainer Marko Raita übernimmt Nord-Oberligisten Saale Bulls Halle

Maro Raita war bis Ende November Trainer in Kaufbeuren.
Foto: ESV Kaufbeuren

Marko Raita, zuletzt bis Ende November für den Zweitligisten ESV Kaufbeuren verantwortlich und im vergangenen Jahr zum „Trainer des Jahres“ in der DEL2 gewählt, übernimmt zur kommenden Saison die Saale Bulls als neuer Head Coach. Der 44-jährige Finne tritt somit die Nachfolge des Duos Kai Schmitz/Timo Riihiranta an, welches die Mannschaft nach der Trennung von Marius Riedel übernahm und in die Playoffs führte, wo sie im Achtelfinale an den Memminger Indians scheiterten.

Mit Raita wird erstmals in der Bulls-Historie ein finnischer Cheftrainer hinter der Bande stehen. Er stammt aus dem Nachwuchs seiner Heimatstadt Hämeenlinna und war als Spieler vorrangig in der zweiten und dritten Liga seines Heimatlandes aktiv, sammelte zudem Erfahrungen in Italien und Australien. Nach dem Ende der aktiven Karriere 2013 wechselte der ehemalige Angreifer hinter die Bande und begann seine Trainerausbildung. Zunächst war Raita als Co-, dann als Cheftrainer für das U18-Team seines Heimatvereines HPK Hämeenlinna verantwortlich, ehe er 2018 den Weg nach Deutschland und in den Seniorenbereich wagte.

Nach drei Jahren als Co-Trainer beim damaligen Zweitligisten Frankfurt bot sich Raita die Chance, beim Süd-Oberligisten Füssen erste Erfahrungen als Cheftrainer zu sammeln. Nach einem Jahr im Allgäu ging es für den Finnen eine Liga nach oben. Zweitligist Kaufbeuren, Tabellenachter der DEL2, sicherte sich die Dienste Raitas, der den ESVK im Anschluss auf Rang drei führte und die jährlich stattfindende Wahl zum „DEL2-Trainer des Jahres“ im vergangenen Jahr für sich entscheiden konnte.

Die Transfers in der Oberliga Nord im Überblick (12 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • gestern
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
  • gestern
  • Die U18-Nationalmannschaft bleibt bei der WM Division I, Gruppe A, im dänischen Frederikshavn auch im vierten von fünf WM-Spielen ungeschlagen. Das Team von André Rankel gewann gegen die Mannschaft aus Japan mit 6:2. Die deutsche U18 hat den Aufstieg am Samstag gegen Dänemark in eigener Hand.
  • vor 2 Tagen
  • Drittes Spiel, dritter Sieg: Die deutsche U18-Auswahl hat bei der WM im dänischen Frederikshavn mit 2:1 nach Verlängerung gegen die bis dato ungeschlagene Ukraine gewonnen und damit Platz eins in der Tabelle übernommen. Siegtorschütze war Lenny Boos, das erste DEB-Tor erzielte Elias Pul.
  • vor 3 Tagen
  • Frank Fischöder wird neuer Sportlicher Leiter der Iserlohn Young Roosters. Der ehemalige DEL-Trainer war in dieser Saison Coach von Oberliga-Club Leipzig. Der 52-Jährige tritt den neu geschaffenen Posten im Iserlohner Nachwuchs am 1. Mai an.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige