Anzeige
Anzeige
Montag, 31. Oktober 2022

Tabellenplatz 9 nicht zufriedenstellend „Es hat einfach nicht funktioniert“: Süd-Oberligist Memmingen trennt sich von Trainer Lidström, Co-Trainer Huhn übernimmt vorerst

Die Memminger Indians konnten in der laufenden Saison noch nicht überzeugen.

Foto: imago images/nordphoto/Hafner

Erster Trainerwechsel der laufenden Saison in der Oberliga Süd: Der ECDC Memmingen hat sich von Chefcoach Björn Lidström getrennt. Vorerst werde Co-Trainer Daniel Huhn als Chef an der Bande fungieren. Das teilten die Indians am Montagnachmittag mit. Die Entscheidung sei schon am Wochenende gefallen, am Montag wurde die Mannschaft informiert.

Grund für die Beurlaubung des 47-Jährigen, der im Sommer das Amt von Sergej Waßmiller (coacht nun in der DEL2 in Selb) übernommen hatte seien die „die meist nicht überzeugenden, sportlichen Leistungen der letzten Wochen, welche im Moment Tabellenplatz 9 für den ECDC bedeuten“ gewesen. Der Club habe andere Ansprüche, zudem sei „kaum eine positive Entwicklung zu erkennen“ gewesen. Am Freitag hatte sich das Team zu einem knappen 4:3-Sieg gegen das bisher sieglose Schlusslicht Klostersee gezittert. Nur vier von zehn Spielen konnte das Team, das in der Vorsaison erst im Finale der Oberliga am späteren Meister Regensburg gescheitert war, bisher gewinnen.

Ex-Kapitän Daniel Huhn, bisher Co-Trainer, wird nun bis auf Weiteres das Amt des Cheftrrainers in Memmingen übernehmen.

Foto: imago images/nordphoto/Hafner

Der Sportliche Leiter Sven Müller sagt: „Uns ist die Entscheidung, Björn freizustellen, sehr schwer gefallen. Er ist sehr kompetent und hatte das Team jederzeit hinter sich – es hat aber einfach nicht funktioniert. Trotz guter Trainingsleistungen konnte die Mannschaft das vorhandene Potenzial in den Spielen so gut wie nie abrufen und wirkte zum Ende hin sehr verunsichert, was sich in den Ergebnissen widergespiegelt hat.“

Die vakante Position des Chefcoachs wird vorerst Daniel Huhn einnehmen. Der bisherige Co-Trainer und langjährige Indians-Kapitän leitete bereits das Montags-Training und wird zunächst in den kommenden Partien in verantwortender Position an der Bande stehen. Sein Debüt gibt Huhn bereits am Mittwoch, dann ist der SC Riessersee ab 19:30 Uhr zu Gast.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben am Samstag den Tryout-Vertrag mit Torhüter Brandon Halverson nach eigenen Angaben beendet und wollen zeitnah eine (andere) Lösung für ihr Torhüterproblem (Stammgoalie Maxwell will den Club verlassen) vorstellen.
  • gestern
  • Der EHC Klostersee und Kontingenspieler Joseph Leonidas trennen sich. Weder für den Verein noch für den Offensivverteidiger (elf Spiele, sieben Punkte) habe es gepasst, teilt das Kellerkind der Oberliga Süd mit.
  • gestern
  • Yuma Grimm (19) von der Straubing Tigers, zuletzt für DEL2-Team EV Landshut im Einsatz, geht ab sofort per Förderlizenz für Oberligist Passau Black Hawks auf Torjagd.
  • gestern
  • Die Champions Hockey League hat ihren Spielkalender für das Viertelfinale bekannt gegeben. Demnach haben zuerst Rögle BK, Lulea Hockey und Skelleftea AIK (alle Schweden) am Nikolaustag und Mountfield HK (Tschechien) am 7.12. Heimrecht. In der Woche drauf steigen die Rückspiele.
  • vor 2 Tagen
  • Der tschechische Verteidiger Lukas Popela hat beim HC Landsberg einen Vertrag bis zum 31. Dezember unterschrieben. Der 34-Jährige hielt sich zuletzt schon beim Süd-Oberligisten fit. Die Saison begann er beim Bayernligisten ESV Buchloe (fünf Spiele, ein Tor, ein Assist).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige