Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 13. Januar 2021

Opening Night Roster Sturm im NHL-Kader, Michaelis im Taxi Squad, Bergmann in der AHL

Nico Sturm

Foto; NHL Media

Nico Sturm hat es in den Kader der Minnesota Wild für das erste Saisonspiel in der Nacht zum Freitag gegen Los Angeles geschafft. Um 18 Uhr deutscher Zeit (12 Uhr US-Ostküstenzeit) wurden am Mittwoch von der Liga und den Clubs die jeweiligen 23-Mann-Kader und jeweils sechs Spieler für das sogenannte „Taxi Squad“ bekannt gegeben.

Sturm, der zuletzt in einer Reihe mit Victor Rask und Ryan Hartman spielte, hatte am Ende der Saison 2018/19 für die Wild debütiert und war in der vergangenen Spielzeit inklusive Playoffs achtmal in der NHL zum Einsatz gekommen. In der Endrunde gelang ihm auch sein erster Treffer in der NHL. In der Hauptrunde hatte er zwei Tore vorbereitet. Für die Iowa Wild hatte Sturm in der AHL in 55 Spielen zwölf Tore erzielt und 20 vorbereitet. Der Österreicher Marco Rossi, im Draft von den Wild an Position 9 gezogen, ist dagegen derzeit verletzt.

Nicht dabei ist Marc Michaelis bei den Vancouver Canucks. Allerdings hat er es in den sechsköpfigen Taxi Squad geschafft, eine Art Zusatzkader, der aufgrund der Pandemie eingeführt wurde. Alle diese Spieler reisen und trainieren mit dem Hauptkader und können kurzfristig berufen werden. Dies soll den Teams erleichtern, bei krankheitsbedingten Ausfällen vier spielfähige Reihen zu bekommen.

Lean Bergmann war von den San Jose Sharks bereits am Montag ins Farmteam San Jose Barracuda in die AHL geschickt worden. Der 22-jährige ehemalige Iserlohner hatte die vergangene Saison im Kader der Sharks begonnen und war immer wieder in die NHL berufen worden. In zwölf Spielen gelang ihm eine Vorlage. In der AHL kam er auf acht Tore und neun Vorlagen in 31 Spielen.

Bereits vorher war klar, dass Tim Stützle es in den Kader der Ottawa Senators geschafft hatte. Auch sein Name tauchte am Opening Night Roster auf. Sein Agent Jay Luknowsky hatte am Mittwochnachmittag bestätigt, dass Stützle am Freitag sein NHL-Debüt für die Ottawa Senators geben würde.

Moritz Seider (Detroit) bleibt bis zum dortigen Saisonende in Schweden (Rögle), Dominik Bokk (Carolina) ist derzeit bei Djurgarden Stockholm, Tom Kühnhackl (New York Islanders) ist als Rekonvaleszent weiter ohne Vertrag. Leon Gawanke spielt zurzeit noch bei den Eisbären Berlin.

Michael Bauer

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 19 Stunden
  • Tommi Huhtala hat sich am Sonntag im Spiel der PENNY DEL gegen den ERC Ingolstadt eine Adduktorenverletzung zugezogen. Die Adler Mannheim werden daher in den kommenden vier bis sechs Wochen auf den finnischen Angreifer verzichten müssen.
  • vor 23 Stunden
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 23 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • gestern
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • gestern
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige