Anzeige
Lesenswert (12) Empfehlen

Artikel vom Mittwoch, 9. Januar 2013

NHL: 19. Januar als Saisonstart wird immer wahrscheinlicher

Bleibt Ilya Kovalckuk in Russland?<br/>Foto:imago<br/>

Bleibt Ilya Kovalckuk in Russland?
Foto:imago

Die NHL-Teams bereiten sich darauf vor, am Sonntag die Trainingscamps zu starten. Das berichtet die Canadian Press. Deputy Commissioner Bill Daly habe der Agentur mitgeteilt, dass die Ratifizierung des neuen Rahmentarifvertrags am Samstag über die Bühne gebracht werde.

Am Dienstag trafen sich Vertreter der NHL und der NHLPA, um die Eckdaten festzuzurren. So werden die Eigner schon am heutigen Mittwoch zusammenkommen und über den Vertrag abstimmen, die Spieler werden dies am Donnerstag oder am Freitag tun. Erst nach dem Eignervoting ist mit einem Spielplan zu rechnen. Der 19. Januar gilt mittlerweile als der wahrscheinlichste Termin. Nach dem Meeting ist eine Pressekonferenz angekündigt.

Schlagzeilen aus der NHL (6 Einträge)

      

Dann sollen 48 Spiele gespielt werden, was bedeuten würde, dass nur innerhalb der eigenen Conference gespielt würde. Jedes Team würde nach einem Bericht des TV-Senders TSN vier Spiele gegen zwei Divisionsrivalen spielen (8) sowie fünf Spiele gegen zwei weitere Divisionsrivalen (10). Die restlichen Spiele (jeweils 3) gegen die übrigen zehn Teams aus der Conference.

Der komplette neue Tarifvertrag soll nicht vor Ende Februar fertig gestellt sein. Eigner und Spieler verständigten sich darauf, im kommenden Monat zehn Tage am Stück an dem Papier zu arbeiten. Es soll mehrere hundert Seiten haben.

Michael Bauer


Das könnte Sie auch interessieren

Sieg zum 19. Geburtstag

Draisaitl und Edmonton gewinnen viertes Spiel in Folge: Rückkehr in die Juniorenliga unwahrscheinlich

Draisaitl und Edmonton gewinnen viertes Spiel in Folge: Rückkehr in die Juniorenliga unwahrscheinlich

UPDATE. Die Edmonton Oilers schwimmen auf einer ungewohnten Welle des Erfolges. Das Team um Leon Draisaitl,...

mehr dazu