Lesenswert (4) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 11. Januar 2013

Holzer: „Wir wissen nicht viel mehr als in der Zeitung steht“

Korbinian Holzer will in Zukunft das Trikot der Toronto Maple Leafs tragen.<br/>Foto: JustSports Photography<br/>

Korbinian Holzer will in Zukunft das Trikot der Toronto Maple Leafs tragen.
Foto: JustSports Photography

Etwas mehr als eine Woche vor dem geplanten Saisonstart in der NHL warten Fans und Spieler immer noch auf die Veröffentlichung des Spielplans, die laut Angaben der NHL erst dann erfolgen soll, wenn die Spieler am Samstag den neuen Rahmentarifvertrag ratifiziert haben.

"Wir wissen noch nicht wirklich mehr, als in der Zeitung steht", sagt Korbinian Holzer, der seinen ersten Ein-Wege-Vertrag in der NHL bei den Toronto Maple Leafs unterschrieben hat, gegenüber Eishockey NEWS. "Es sieht wohl so aus, dass es am Sonntag mit den Fitnesstests losgeht und am Montag dann das erste Eistraining stattfindet." Er will um einen Stammplatz kämpfen.

Dabei hat es Holzer im Gegensatz zu vielen anderen Spielern leichter, denn er verbrachte den Lockout beim AHL-Team Toronto Marlies. Beide Mannschaften trainieren in derselben Halle. "Was den Stress anbelangt ist es mit Sicherheit natürlich schon um einiges angenehmer nur 100 Meter weiter in die nächste Kabine zu gehen, als jetzt den ganzen Reisestress zu haben."

Schlagzeilen aus der NHL (5 Einträge)

      

Einige Partien für das geplante Auftaktwochenende sind bereits durchgesickert, zum Beispiel soll es zur Neuauflage des Hass-Duells aus den Play-offs des Vorjahres zwischen Pittsburgh und Philadelphia kommen, die New York Rangers werden gegen die Boston Bruins spielen. Die NHL ist aber offenbar noch immer dabei, letzte Details zu klären.

Einer, der nicht um einen Platz in der NHL kämpfen kann, ist Tom Kühnhackl. Der 20-Jährige hatte sich im Dezember erneut an der Schulter verletzt, wurde nun operiert und wird nach eigener Aussage bis in den Sommer hinein ausfallen. Zuletzt hatte er in der AHL für die Wilkes-Barre/Scranton Penguins gespielt.

"Die Verletzung ist mir jetzt schon mehrmals passiert", sagte er auf Nachfrage von Eishockey NEWS. "Daher haben die Ärzte beschlossen, dass es am besten ist, wenn ich operiert werde, da ich noch so jung bin. Die letzten beiden Jahre sind leider nicht gut gelaufen. Ich werde mich aber voll reinhängen und im nächsten Jahr alles versuchen. Ich hoffe, dass ich dann gleich in der AHL starten kann."

Michael Bauer


Das könnte Sie auch interessieren

Einigung

Wenige Stunden vor Schiedsgerichtsverhandlung: Derick Brassard einigt sich mit den Rangers auf einen neuen Vertrag

Wenige Stunden vor Schiedsgerichtsverhandlung: Derick Brassard einigt sich mit den Rangers auf einen neuen Vertrag

Wenige Stunden vor der Schiedsgerichtsverhandlung, der sogenannten Arbitration, haben sich die New York...

mehr dazu