Anzeige
Lesenswert (3) Empfehlen

Artikel vom Montag, 14. Januar 2013

Iserlohn vergibt letzte Ausländerlizenz an Verteidiger Jason Lepine

Jason Lepine spielt ab sofort für die Roosters. Foto: JYPHT Jyväskylä

Jason Lepine spielt ab sofort für die Roosters. Foto: JYPHT Jyväskylä

Wie bereits angekündigt, haben die Iserlohn Roosters ihre letzte Ausländer-Lizenz an einen Verteidiger vergeben. Dabei handelt es sich um den Kanadier Jason Lepine. Der Defender wechselt vom finnischen Eliteliga-Club aus Jyväskylä an den Seilersee und unterzeichnete einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison. "Wir sind sehr froh einen Spieler verpflichten zu können, der bereits in Europa ist, hier Spielpraxis gesammelt hat und dessen Eingewöhnungszeit damit deutlich reduzierbar ist", so Manager Karsten Mende.

Der 27 Jahre alte Kanadier aus Cornwall kam im Sommer 2011 nach Europa. Vorher spielte Lepine in nahezu allen Minor Leagues Nordamerikas, stellte dort seine defensive Leistungsfähigkeit aber auch seine offensiven Möglichkeiten unter Beweis. Über die Station HC Kladno landete Lepine in diesem Sommer beim finnischen Club Jyväskylä. Dort kam er allerdins nach einer schweren Knöchelverletzung nicht mehr zum Zuge, sondern landete im Farmteam von Jyväskylä in der zweiten finnischen Liga. Da er aufgrund der Rahmenbedingungen unzufrieden mit seiner aktuellen Situation war, akzeptierte Lepine die Auflösung seines Vertrags und wird bereits am Mittwoch mit seinem Team am Seilersee trainieren.


Das könnte Sie auch interessieren

Weichenstellung

Köln verlängert Kontrakte mit Müller, Ankert und Gogulla bis 2019

Köln verlängert Kontrakte mit Müller, Ankert und Gogulla bis 2019
Bilder (5)

Die Vertragsverlängerungen in der DEL erreichen immer neue Dimension. Vor allem dann, wenn es Kontrakte...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige
Anzeige