Lesenswert (12) Empfehlen

Artikel vom Mittwoch, 26. Juni 2013

Rückschlag für München

Goalie Niederberger wechselt in die AHL zu den Manchester Monarchs

Torhüber Mathias Niederberger kommt nicht nach München, sondern wechselt in die AHL. Foto: OHL/Wilson

Torhüber Mathias Niederberger kommt nicht nach München, sondern wechselt in die AHL. Foto: OHL/Wilson

Rückschlag für den EHC Red Bull München in Sachen Kaderplanung. Torhüter Mathias Niederberger, eigentlich als Backup hinter Jochen Reimer für die neue Saison vorgesehen und erst vor einigen Wochen als Neuzugang vorgestellt, wird den Club wieder verlassen. Wie der bayerische DEL-Club am Mittwoch mitteilte, wird Niederberger "die Freigabe für einen Wechsel in die AHL erteilt". Bereits bei Vertragsunterzeichnung wurde Niederberger zugesichert, bei einem Angebot eines NHL- oder AHL-Clubs nach Nordamerika wechseln zu dürfen. Der gebürtige Düsseldorfer spielt künftig für die AHL-Mannschaft Manchester Monarchs, dem Farmteam des NHL-Clubs Los Angeles Kings.

"Wir freuen uns, dass er diese Möglichkeit bekommt. Wir haben Mathias von Anfang an klar signalisiert, dass wir ihm bei einem Angebot aus der NHL bzw. AHL keine Steine in den Weg legen werden", sagte EHC-Manager Christian Winkler. "Wir drücken ihm die Daumen, dass er sich in Nordamerika durchsetzen kann", so Winkler weiter.

Auch Mathias Niederberger zeigte sich zufrieden: "Ich bin glücklich, vom EHC Red Bull München solch einen Vertrag bekommen zu haben. Alles wurde sehr professionell und freundschaftlich gehandhabt. Aber mein Traum, in der NHL zu spielen, rückt mit dem Wechsel nach Nordamerika näher. Diese Chance musste ich einfach wahrnehmen. Für die Freigabe bin ich natürlich sehr dankbar", so der junge Torhüter.


Das könnte Sie auch interessieren

Eisbären Berlin: Neue Verträge für sechs junge Profis

Eisbären Berlin: Neue Verträge für sechs junge Profis

Die Verteidiger Henry Haase (20 Jahre), Alex Trivellato (21) und Jonas Müller (18) sowie die Stürmer...

mehr dazu