Anzeige
Anzeige
Dienstag, 10. November 2020

„Ein unglaublicher Kraftakt“ ERC Ingolstadt gibt Zusage für Teilnahme an Saison in der PENNY DEL: Liga-Entscheidung am 19. November

Der ERC Ingolstadt kann an einer Spielzeit in der PENNY DEL teilnehmen.

Foto: imago images/Passion2Press (Archivfoto)

Erst der Ärger um Timo Pielmeier, dann vor Kurzem die Bekanntgabe des Karriere-Endes von Goalie Jochen Reimer und Sean Sullivan sowie Brenden Kichtons Erklärung in Nordamerika zu bleiben. Nun aber gibt es gute Nachrichten vom ERC Ingolstadt. Der Club gab am Dienstagmittag bekannt, dass die Teilnahme an der Saison in der PENNY DEL gesichert sei, sofern die Verantwortlichen in ihrer Sitzung am 19. November für eine Saison votieren.

Zuletzt hatten auch die Nürnberg Ice Tigers das Bekenntnis zu einer Saison gegeben. Beide bayerische Clubs gehören aber nicht zu den acht Teilnehmern des am Mittwoch startenden MagentaSport Cups, der bis zum 12./13. Dezember dauern wird. Eine Saison könnte rund um den 18. Dezember starten. Rechnet man die acht Teilnehmer hinzu, wären mittlerweile zehn Clubs der Liga startbereit.

„Die letzten Wochen waren ein unglaublicher Kraftakt“, wird ERC-Geschäftsführer Claus Liedy in der Pressemitteilung des Clubs zitiert. „Da wir derzeit davon ausgehen, die komplette Saison ohne Zuschauer überstehen zu müssen, war unser oberstes Ziel, einen wirtschaftlich sicheren Spielbetrieb darstellen zu können.“ Die finanziellen Zugeständnisse von Spielern Trainer und aller Mitarbeiter sei die Basis für diese Entscheidung gewesen. „Unser Dank gilt auch unseren Gesellschaftern, Partnern sowie der Stadt Ingolstadt, die in dieser Situation allesamt geschlossen an unsererSeite stehen“, sagt Liedy.

Für die Abgänge wolle man nun Ersatz holen, heißt es. „Das Hauptaugenmerk liegt nun auf der schnellen Komplettierung des DEL-Teams und der Aufnahme des Trainingsbetriebs.“ Zudem sollen die Fans, die für die aktuelle Spielzeit eine Dauerkarte bestellt haben, in den kommenden Tagen über das weitere Vorgehen informiert werden. Ab Ende November soll es auch spezielle Fan-Pakete geben.


Kurznachrichtenticker

  • vor 52 Minuten
  • Aufgrund der behördlich zu erwartenden Quarantänemaßnahme infolge eines positiven Covid-PCR-Tests bei den Heilbronner Falken wird das DEL2-Spiel am Freitag gegen die Dresdner Eisloewenauf Dienstag, den 19. Januar 2021 um 20:00 Uhr, verlegt.
  • vor 57 Minuten
  • Der EV Lindau (Oberliga Süd) hat Nikolas Oppenberger vom ESC Kempten (Bayernliga) zurückgeholt. Der 31-jährige Angreifer stand bereits zwischen 2011 und 2014 für den Club vom Bodensee auf dem Eis.
  • vor einer Stunde
  • Der SC Riessersee (Oberliga Süd) hat 26 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs für seine Oberligamannschaft lizenziert. Damit können die Nachwuchscracks auch während des Lockdowns für den Amateursport am Trainingsbetrieb teilnehmen und im Bedarfsfall bei den Spielen der Profis eingesetzt werden.
  • vor 3 Stunden
  • Weitere Spielplanänderung in der DEL2: Nachdem ihre ursprünglich geplanten Partien abgesagt wurden, haben sich die Löwen Frankfurt und die Kassel Huskies darauf verständigt, ihr Ligaspiel vom 31. Januar auf Freitag (Spielbeginn: 19.30 Uhr) vorzuziehen.
  • vor 4 Stunden
  • Aufgrund mehrerer Corona-Fälle im Team der Hammer Eisbären (Oberliga Nord) werden die beiden Partien des Aufsteigers am kommenden Wochenende gegen die Tilburg Trappers und die Saale Bulls Halle verschoben.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige